+++++ Lust auf Sport? – Melde dich noch heute bei uns. Ein Probetraining kostet nur Schweiß. ;-) +++++

Bereits Mitte Dezember begaben sich neun Athleten vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau nach Halle/Saale, um bei den Mehrkampf-Regionalmeisterschaften ihr Können unter Beweis zu stellen. Insgesamt hatten sich mehr als 100 junge Athletinnen und Athleten in den Altersklassen AK12 und AK13 für diesen Wettbewerb gemeldet. Dazu mussten die Sportler im Fünfkampf die Disziplinen: Weitsprung, Kugelstoßen, 60-m-Sprint, 60-m-Hürdenlauf und im 800-m-Lauf gegeneinander antreten, um so viele Punkte wie möglich zu erkämpfen. Das erklärte Tagesziel vieler Athleten hieß: möglichst einen Startplatz für die Hallen-Landesmeisterschaften zu erkämpfen. Dazu mussten sich die Sportler nicht nur in Halle/S der Konkurrenz stellen, sondern auch im Fernduell mit den Regionalmeisterschaften von Chemnitz und Dresden versuchen, unter die 40 besten Sportler Sachsens zu gelangen, was erst zu einem Startplatz bei der Landesmeisterschaft in Chemnitz berechtigt.Die beste Leistung aus Torgauer Sicht lieferte einmal mehr Taylor Elter (M13) ab. So wurde der Großwiger mit fünf sehr guten Leistungen mit insgesamt 2213 Punkten unangefochten neuer Regionalmeister in seiner Altersklasse. Dies bedeutete zugleich das drittbeste Ergebnis in Sachsen.Marie Ismer und Annabell Raue (beide W12) überzeugten durchweg mit richtig guten Leistungen und kamen damit auf Platz fünf und sieben ein. Dabei konnte sich Marie Ismer über die Teilnahme an der Siegerehrung der besten sechs Mehrkämpfer freuen. Ebenso gute Ergebnisse zeigten Luis Schiemann und Emanuel Osunde, die mit ihren Leistungen und den Plätzen 7 und 10 im starken Starterfeld der M12 einkamen. Zur Belohnung sicherten sich diese fünf Athleten damit die begehrten Startplätze bei den Landesmeisterschaften, welche am 13.01.2018 in Chemnitz ausgetragen werden.Für Laura Groening und Joeline Hille sowie Francesco Fröhlich und Richard Pötzsch reichte es leider nicht für eine Qualifikation, doch auch diese Athleten zeigten teils gute persönliche Ergebnisse und sammelten wertvolle Wettkampferfahrungen in der modernen Leichtathletik-Halle Brandberge in Halle/Saale.In Addition der besten drei Athleten jedes Vereins wird jährlich auch eine Mannschaftsehrung durchgeführt. Hier konnten sich die Torgauer Jungen Taylor Elter, Luis Schiemann und Emanuel Osunde freuen, denn sie errangen in diesem Jahr den begehrten Regionalmeistertitel vor dem SC DHfK Leipzig und dem LC Eilenburger Land.Mario ErdmannErgebnisse Regionalmeisterschaften Mehrkampf U14:

Name Weit 60m Kugel 60mHü 800m Punkte Platz
Marie Ismer (W12) 3,90 m 9,35 s 6,10 m 10,85 s 2:49,45 2050 5.
Annabell Raue (W12) 3,49 m 9,42 s 7,74 m 11,00 s 2:55,97 2031 7.
Laura Groening (W12) 3,34 m 10,14 s 6,15 m 13,53 s 3:08,48 1672 20.
Joline Hille (W12) 2,63 m 10,46 s 4,39 m 13,27 s 3:17,85 1432 22.
Taylor Elter (M13) 4,65 m 8,49 s 8,71 m 10,36 s 2:42,38 2213 1.
Luis Schiemann (M12) 3,80 m 8,95 s 7,45 m 11,23 s 3:05,67 1826 7.
Emanuel Osunde (M12) 4,16 m 9,37 s 6,59 m 11,35 s 3:01,59 1782 10.
Richard Pötzsch (M12) 3,46 m 9,72 s 6,96 m 11,65 s 3:11,53 1622 17.
Francesco Fröhlich (M12) 3,51 m 9,77 s 5,30 m 11,71 s 2:57,47 1580 19.

Mit Tickets für die Landesmeisterschaft ins neue Jahr. Bereits am 16.12. fanden in Halle/Saale die diesjährigen Offenen Stadtmeisterschaften der Altersklassen U16 und U18 statt. Das Sparkassen Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau e.V. war mit 11 Athleten zu dieser Veranstaltung angereist, um sich mit der Konkurrenz zu messen und Tickets für die kommende Hallenlandesmeisterschaft zu lösen. Am Ende eines langen und anstrengenden Wettkampftages standen insgesamt 10 Podestplätze und zahlreiche erfüllte Normen für die LM auf der Habenseite unserer Nachwuchsathleten. In der Altersklasse U16 konnten vor allem Eva von Carlowitz, Nele Erdmann, Livia Lehmann, Lucie Winkler und Piere Maurice Böhm mit tollen Leistungen überzeugen. Eva und Nele lieferten sich im Hoch- und Weitsprung packende Duelle und sprangen so auf die Medaillenränge. Das Eva auch laufen kann, bewies sie im Hürdensprint über 60m, wo sie auf einen starken 3. Platz sprintete. Lucie absolvierte den besten Kugelstoßwettbewerb ihrer noch jungen Karriere und beförderte die Kugel auf 8,98m. Auch Piere Maurice Böhm konnte bei seinem ersten großen Wettkampf überzeugen. Er verfehlte die Medaillenränge mit den Plätzen 4 und 5 im Hochsprung bzw. 60m Sprint nur ganz knapp. In der AK U18 kämpften Joelina Zass, Belina Rosch, Lucien Hille und Nick van der Horst um Bestleistungen und Tickets für die im Januar stattfindende Landesmeisterschaft in Chemnitz. Alle vier wussten vor allem im 60m Sprint zu überzeugen und unterboten die geforderte Norm recht deutlich. Lucien überquerte die Latte im Hochsprung bei 1,70m und sicherte sich damit Platz 2 in seiner Altersklasse sowie das Ticket für die Landesmeisterschaft. Mit einer persönlichen Bestweite von 5,25m im Weitsprung sprang Nick auf den 3. Platz in diesem Wettbewerb - 10,90m im Kugelstoßen bedeuteten Platz 2 in seiner Altersklasse. Die Staffelwettbewerbe bildeten den Abschluss eines langen Wettkampftages. Joelina und Belina liefen die 4x200m in der Startgemeinschaft Nordsachsen der U18 gemeinsam mit 2 Starterinnen aus Taucha zum Sieg. Die 4x100m Staffel der weiblichen U16 mit Livia und Eva überquerte den Zielstrich auf dem 3. Platz. Mit ihren tollen Ergebnissen konnten sich Eva, Nele, Livia, Joelina, Belina, Piere Maurice, Nick und Lucien für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Nach einer verdienten Pause gilt es im neuen Jahr, sich mit dem gleichen Trainingseifer der vergangenen Wochen und Monate auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Bis dahin wünscht das Trainerteam unserer Abteilung Leichtathletik allen Sportlern und ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2018.

20171216 2 k
Bild: Eva von Carlowitz (W14) war mit vier Medaillen die erfolgreichste Torgauer Athletin

...Leichtathleten des SSV 1952 Torgau feierten ihren traditionellen Jahresabschluss

Schon längst sind die Leichtathleten des SSV 1952 Torgau weit über die Grenzen des Landkreises Nordsachsen hinaus, bei vielen Wettbewerben und Meisterschaften, auch ein positives Aushängeschild für die Stadt Torgau. Am vergangenen Freitag kamen nun 105 Sportler und Betreuer sowie viele Eltern und Geschwister in ihrer heimischen Trainingsstätte der Hallensaison, der Sporthalle des Johann-Walther-Gymnasiums zu ihrem traditionellen Jahresabschluss zusammen, um das Trainings- und Wettkampfjahr des Sparkassen-Leichtathletik-Team`s gemeinsam ausklingen zu lassen.

20171215 Jahresabschluss k01

Bild: Tschüss 2017: traditionelles Abschlussfoto der Leichtathleten des SSV 1952 Torgau

Wie im vergangen Jahr wurde Andreas Plaul vom Kinder-und Jugendeventservice Injoy-Sports aus Fuchshain für unseren Weihnachts-Staffelwettbewerb engagiert. Alle jüngeren Sportler der Altersklassen von 5-13 Jahre traten in fünf gemischten Teams auf einem vielseitigen Staffelparkour gegeneinander an. Immer wieder wurden neue tolle Wettbewerbe, wie Tennis, Segeln, Angeln, Schach und sogar Schneemann-bauen zusammengestellt und die Mannschaften kämpften begeistert um jeden Punkt. Mit viel Fun und Action wurden die Weihnachtsstaffeln 2017 wiederholt zu einem unvergesslichen Erlebnis für Groß und Klein. Die älteren Athleten U16-U20 konnten, unter Leitung von Trainer Andreas Garack, ihr spielerisches Können im Volleyball unter Beweis stellen, bevor es zum Abschluss noch ein Gruppenfoto sowie die offizielle Landeskader-Ehrung gab.

20171215 Jahresabschluss k02
Bild: Andreas Plaul von Injoy-Sports aus Fuchshain stellte den Staffelwettbewerb zusammen. Hier war Action beim „Segeln“ angesagt.

20171209 Weihnachtsmeetin 01

SSV-Nachwuchs räumte 50 Medaillen ab! Mit einem Team von 36 Leichtathleten der Altersklassen 5-13 startete das Sparkassen Leichtathletik-Team SSV 1952 Torgau bereits am 09.12.2017 beim traditionellen Weihnachtsmeeting in Eilenburg. Für die insgesamt 130 Teilnehmer standen die Disziplinen Medizinballstoßen, Hochsprung und ein Sprintdreikampf, bestehend aus 10m-fliegend, 10m Mini-Hürdenlauf  und 10m-Hochstart auf dem Programm.

Am 08.12.2017 führte die Sektion  Jiu – Jitsu ihre sportliche Jahresabschlussfeier mit einigen interessanten und lustigen  Wettkampfspielen durch, um den Wanderpokal an einen neuen Sieger weiterzugeben. Die Spiele wurden durch den Vorjahressieger, Sportfreund Felix Ende, geleitet.Zunächst absolvierten alle Teilnehmer in Dreiergruppen einen Liegestützkampf, wobei  jeweils derjenige aufgeben musste, der dreimal außer mit den Händen und Füßen, die Tatami berührte.
Die Sportfreunde Tina Schmidt, Patrick Krenkel und Marian Leifer gingen siegreich aus diesem Spiel hervor und mussten nun ein Quiz mit zahlreichen Fragen aus dem Budobereich beantworten. Dabei hatten Sie auch einen Joker und konnten jemand aus dem Publikum befragen, wenn sie sich bei der Beantwortung einer Frage nicht sicher waren. Leider war der Joker nicht unbedingt hilfreich.Die Profiquizer Patrick Krenkel und Marian Leifer erreichten jeweils 9 Punkte und es erfolgte ein Stechen mit einem Reaktionsspiel. Wenn der Spielleiter mit den Händen eine gezogene Pistole andeutete, mussten die Spieler die Hände hoch nehmen, wenn er die Hände hochnahm mussten die Spieler mit beiden Händen eine gezogene Pistole darstellen.Als reaktionsstärkster Spieler konnte der Gewinner  aus dem Jahr 2015, Marian Leifer, den Wanderpokal wieder in Empfang nehmen. Darin befand sich natürlich auch ein Aufgabenzettel für das nächste Jahr, verbunden mit der Verpflichtung, die kommenden Weihnachtswettkämpfe auszurichten.Nach den Wettkampfspielen erfolgte die Verabschiedung des langjährigen Übungsleiters. Die Sportfreunde Dennis Sarnoch und Tommy Fuchs, welche ab Januar 2018 das Jiu – Jitsu – Training leiten, überreichten Michael Czabok ein handgeschmiedetes Katana.Im Anschluss gab es reichlich leckeres Essen,  Getränke und viele Gesprächsthemen, wobei auch über das Alter und die Leistungsfähigkeit diskutiert wurde. Wirklich ein interessantes Thema.
integration
DVS