Tom setzt noch einen Drauf!

Das SSV-Talent knackt im Stabhochsprung seine zweite D-Kader-Norm. Der Leichtathletikverband Sachsen hatte Tom Merseburg vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau in die Landesauswahl zum traditionellen Ländervergleich (U16) von Niederschlesien, Nordböhmen und Sachsen am 03. September nach Zittau ins Weinauparkstadion eingeladen.

Traditionell traten die Auswahlmannschaften der Nordböhmischen Regionen Ústecký kraj (Aussiger Region) und der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien und Sachsen an, um den Glaspokal für die beste Landesauswahl zu gewinnen. Für jedes Auswahlteam dürfen 2 Athleten pro Disziplin an den Start gehen. Tom Merseburg hatte sich als bester sächsischer Stabhochspringer der AK M14 für diesen Wettbewerb empfohlen.

Laenderkampf 02 09 2016In praller Sonne und fast 30 Grad Hitze wurde von den Athleten alles abverlangt. Allein der Stabhochsprung-Wettkampf dauerte mehr als 2 Stunden. Tom Merseburg war mit einer Bestleistung von 3,00 m angereist, mit dem Ziel diese PBL um weitere 20 cm zu steigern. Für dieses Vorhaben hatte Trainer Mario Erdmann am Vorabend noch einen etwas härteren und längeren Stab von den Sportfreunden des LC Eilenburger Land besorgt.

Als erfahrender Auswahltrainer im Stabhochsprung fungierte diesmal Lutz Herrmann vom SV Vorwärts Frankenberg. Tom wurde mit guten Hinweisen prima auf den neuen Stab und auf jeden Sprung eingestellt. Mit dem Einstieg bei 2,60m ging es in 10 cm schritten Stück für Stück nach oben. Bei übersprungenen 3,10m stieg die Spannung, da die D-Kader-Norm der M14 mit 3,20 m bereits in „Sichthöhe“ war. Dann folgten leider zwei Fehlversuche. Im dritten galt es, alles oder nichts zu springen. Es folgte ein hervorragender Versuch. Diesmal passte alles, Geschwindigkeit, Absprungstelle, die Arbeit am Stab und das Timing zur Latte. 3,20m übersprungen! Damit schaffte das SSV-Talent binnen 14 Tagen seine zweite D-Kader-Norm nach den 5,84 m im Weitsprung in Eilenburg. Mit Platz Zwei im Stabhochsprung, steuerte Tom 5 Punkte zum Ergebnis der sächsischen Mannschaft bei.

In beiden Wettbewerben hatten die Sachsen am Ende die Nase vorn. Die Mädchen gewannen mit 124,5 Punkten vor Nordböhmen (101,5) Punkten und Niederschlesien (76,0). Auch bei den Jungen gewannen die Sachsen mit 122,5 Punkten vor Niederschlesien (104) und Nordböhmen (70,5).
Damit erreichte das sächsische U16 Team insgesamt 247 Punkte und gewann mit einem großem Abstand von mehr als 60 Punkten die Gesamtwertung vor Niederschlesien (180) und Nordböhmen (172).

Laenderkampf 01 09 2016
Bild: Die Auswahlmannschaften aus Niederschlesien, Sachsen und Nordböhmen
Bild oben: Tom Merseburg nach geschaffter D-Kader-Norm (3,20m)