Etwa 170 Athletinnen und Athleten der Altersklasse U16 traten bei den diesjährigen Block-Mehrkämpfen in Eilenburg an, um ihre Landesmeister zu ermitteln. Bei besten Bedingungen mit herrlichem Wettkampfwetter gingen mit Jule Erdmann, Tom Merseburg, Lukas Winkler (alle AK14) und Lucien Hille (M15) auch vier Talente vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau an den Start. Für Jule Erdmann Tom Merseburg und Lukas Winkler bestanden berechtigte Hoffnungen auf eine Top 6 Platzierung, vielleicht sogar die DM-Norm zu knacken. Unter anderen Vorzeichen ging Lucien Hille an den Start. Er wollte seine Ergebnisse von den Kreismeisterschaften verbessern und die eine oder andere PBL aufstellen. Mit Platz sieben und einer PBL war er am Ende aber nicht ganz zufrieden. Hervorragend lief es dagegen bei Tom Merseburg, der mit vier persönlichen Bestleistungen und mit 2638 Punkten im Block Sprint-Sprung den Vize-Landesmeister-Titel erringen konnte und obendrauf noch die DM-Norm geknackt hatte. Herzlichen Glückwunsch ! Lukas Winkler ging im Block Wurf nach vier, für ihn überragenden Disziplinen, mit ebenfalls 4 PBL in das abschließende Kugelstoßen, seiner Paradedisziplin. Auch hier sollte die Norm für die DM fallen. Doch es kam leider anders. Statt der benötigten 12,00 m landeten alle drei Versuche knapp einen Meter vor dieser Marke und die anvisierte Norm war futsch. Mit Platz 5 auf Landesebene sind sowohl Trainer als auch Lukas aber überaus zufrieden. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Jule Erdmann, hochmotiviert patzte sie an den ersten beiden Hürden und blieb weit unter ihren Möglichkeiten. Völlig bedient, kam es direkt im Anschluss noch schlimmer, drei ungültige Versuche im Weitsprung bedeuteten das aus in diesem Wettkampf. Die 100m und den Hochsprung nutzte sie dann nur noch als Trainingswettkampf, wobei sie den Hochsprung aufgrund von Rückenproblemem ohne Fehlversuch abbrechen musste. Bitter, aber auch das ist Sport.

SSV-Nachwuchs bei Mehrkampf-Kreismeisterschaft sehr erfolgreich

Wie in jedem Jahr wurden die diesjährigen Mehrkampf Sparkassen-Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Stadion der Bundespolizei in Bad Düben ausgetragen. Bei diesem Wettkampf konnten sich die Nachwuchsathleten vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau einer Standortbestimmung unterziehen. Dabei traten bereits am vergangenen Samstag die Altersklassen der U10 im Dreikampf, die U12 und U14 im Fünfkampf und die U16 in den Blockmehrkämpfen an. Als erstes Saisonziel wurde in der U12 und U14 das Erfüllen der ersten E-Kader-Normen anvisiert.

Bereits in bestechender Frühform zeigten sich die Nachwuchstalente Annabell Raue, Marie Ismer (beide W10) und Johanna Pötzsch (W11). Alle drei schafften die E-Kader-Norm mit klasse Einzelergebnissen in den Disziplinen Sprint, Hürdensprint, Weitsprung, Ballwurf und 800-m-Lauf auf Anhieb im ersten Versuch. Weitere hoffnungsvolle Ergebnisse erzielten Luis Schiemann (M10) und Marissa Richter (W12), welche die geforderten Normwerte nur knapp verfehlten. Auch bei den Jüngsten der Altersklassen der U10 fallen ganz besonders die tollen Leistungen von Julia Richter und Lotta Winkler (beide W9) im Dreikampf auf. Die Ergebnisse der U12 und U10 zeigen, dass sich aus unseren Reihen neue Nachwuchstalente entwickeln mit denen wir hoffnungsvoll auf die kommenden Jahre blicken können.

In der U16 starteten krankheits- und verletzungsbedingt nur drei Torgauer Athleten in erfahrungsgemäß kleinen Starterfeldern. Das beste Ergebnis lieferte hier Tom Merseburg ab, der mit 2517 Punkten Gold gewann und die Norm für die Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf Sprint/Sprung um nur 83 Punkte verfehlte.

Vor allem in den jüngeren Altersklassen waren teils große Starterfelder zu verzeichnen. Zu den abschließenden Siegerehrungen wurden die besten 6 aus jeder Altersklasse geehrt. Aus den Reihen der Torgauer wurden insgesamt 12 der 22 Starter für ihre Leistungen geehrt. Zusätzlich durften sich die Mädels der U10 und der U12 über Platz 2 und damit Silber in der Mannschaftswertung freuen.

Am 1. Mai lud der SV Großbardau zur 12. „Hartmut Riegert”-Schülergala in das Stadion der Freundschaft nach Grimma ein. Für viel Leichtathleten der Region Leipzig und angrenzenden Kreisen ist es alljährlich die erste Möglichkeit zur Standortbestimmung nach dem Wintertraining und den absolvierten Trainingslagern im Frühjahr. Vom Sparkassenleichtathletik Team des SSV 1952 Torgau nutzten dreißig Sportler die Möglichkeit sich in den verschiedenen Lauf/Sprung/Wurfdisziplinen sowie im Dreikampf der Alterklasse U10 zu testen. Die Bilanz nach einem langen Wettkampftag konnte sich sehen lassen. Mit 45 Top 6 Platzierungen und davon 29 Medaillen war es ein erfolgreicher Saisonauftakt für Athleten, Trainer und mitgereisten Eltern.

Mehrsprungcup2016Mehrsprungcup-Talentschau in Chemnitz ausgetragen

Im Sog der sächsischen Dreisprung-Erfolgswelle bei der WM in Portland stellten am vergangenen Freitag etwa siebzig sprungbegabte Athletinnen und Athleten aus Sachsen und Thüringen im Chemnitzer Sportforum, beim Mehrsprungcup der U14-U18 ihr Können unter Beweis. Das Sparkassen-Leichtathletik-Team vom SSV 1952 Torgau war hier mit fünf Talenten vertreten. In einer hochtechnisierten Veranstaltung wurde neben dem bewerteten Fünfer-Sprunglauf eine ganze Reihe wissenschaftliche Daten mit dem Know-how des IAT Leipzig (Institut für angewandte Trainingswissenschaften) gefilmt, gemessen und erfasst. Unter den Augen der beiden Vize-Weltmeister von Portland, Kristin Gierisch und Max Hess, welche auch alle Siegerehrungen durchführten sowie Harry Marusch (Bundestrainer Dreisprung), waren alle Athleten besonders motiviert um große Weiten zu erzielen. Alle fünf Torgauer Athleten erreichten in den jeweiligen Altersklassen achtbare Ergebnisse. Für die vorderen drei Plätze reichte es bei Gabriela Astaschow (W16) mit 15,20m und bei den Jungen mit Lukas Winkler (M14) 15,80 m und Lucien Hille (M15) mit 15,75 m leider noch nicht bis auf das Siegerpodest. Sehr groß war die Freude bei Nele Erdmann (W12). Sie belegte mit einer Weite von 13,15 m Platz 2 und freute sich über die Ehrung durch die beiden Vize-Weltmeister. Ihre Schwester Jule Erdmann (W14) ging nach den kürzlich absolvierten Trainingslagern der LVS-Springer (Rabenberg und Magaluf/Mallorca) als Favoritin an den Start. Mit herausragenden 17.20 m deklassierte sie das Teilnehmerfeld ihrer Altersklasse deutlich und erzielte damit die zweitbeste Weite aller Altersklassen. „Na Das war doch was!“ so erntete Jule gleich nach ihrem weitesten Sprung ein dickes Lob und Anerkennung von Vize-Weltmeisterin Kristin Gierisch. Welch ein Ansporn für die nächsten Aufgaben.

Torgauer Leichtathleten bereiten sich an der Ostsee auf die neue Saison vor

Ferien zum ausruhen und erholen? Nicht für die Leichtathleten des SSV Torgau. Am Dienstag nach Ostern machten sich 37 Athleten und Trainer auf den Weg ins Trainingslager nach Zinnowitz auf der Sonneninsel Usedom. Nach einer äußerst regnerischen Fahrt erreichte man die Sportschule gut gelaunt und auch der Regen verzog sich. Zum Auspacken der Koffer blieb nur wenig Zeit, da die erste Trainingseinheit bereits nach dem Mittagessen anstand. Gemeinsam wurde die Gegend erkundet und eine erste Prise Ostseeluft geschnuppert. An den folgenden Tagen konnten sich alle Athleten bei täglich 4 Trainingseinheiten so richtig auspowern. Ein vom Trainerteam abwechslungsreich gestaltetes Trainingsprogramm ließ Langeweile garnicht erst aufkommen. Wie in jedem Jahr wurde der Tag mit dem Aufwärmen im Pinienwald und einem Bad der ganz Mutigen in der 4 Grad „warmen“ Ostsee begonnen. Danach ging es unter die warme Dusche, um anschließend das Frühstücksbuffet zu plündern. Ein Besuch der Bernstein-Therme gehörte, wie auch in den letzten Jahren, ebenfalls wieder zum Programm.