Sparkassen-Leichtathletik-Team ist erneut Kaderschmiede in Sachsen

Der SSV 1952 Torgau zum vierten Mal in Folge „Kaderschmiede“ im Leichtathletik-Verband Sachsen. Am Samstag den 23.01.2016 wurden im Rahmen der U14/U16 Landesmeisterschaften in Chemnitz die engagiertesten Vereine in Sachsen mit der ersehnten Ernennungsurkunde zum Talentstützpunkt geehrt.

Talentest 2016 02
Bild:  die Vertreter der sächsischen Talentstützpunkte bei der Ehrung in Chemnitz

2016 MitgasHalle 01Vierzehn Tage vor den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten organisierte  die SG MOGONO Leipzig das 14. MITGAS - Hallensportfest für Schüler bis zu den Profis in der Arena Leipzig. Achthundert Athleten  aus acht Bundesländern von der  Alterklasse W/M 7 bis zu den Profis kämpften um Medaillen, Normen und persönliche Bestleistungen in einem elfstündigem Wettkampfprogramm. Das Sparkassen Leichtathletik Team des SSV 1952 Torgau war mit einem einundzwanzigköpfigem Aufgebot wie jedes Jahr stark vertreten.  Die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre konnte fortgesetzt werden! Mit zehn Medaillen und zwanzig Platzierungen unter den Top-Sechs sowie vielen persönlichen Bestleistungen wurde das bisher stärkste Ergebnis erzielt - und das, obwohl sieben Leistungsträger fehlten: Marissa Richter, Johann Pötzsch, Eva und Maya v. Carlowitz, Jule Erdmann, Richard Feiste und Moritz Schäfer.

Für die jungen Talente ist es immer wieder ein besonderes  Erlebnis mit einigen Top-Athleten in einem Wettkampf zu stehen und sie live zu erleben. In diesem Jahr war fast die komplette Sprintelite der Frauen und Männer Deutschlands in der Arena am Start. Rebekka Haase vom LV 90 Erzgebirge , die derzeit schnellste Sprinterin Deutschlands, siegte  z. B. über 60 Meter in 7,16 s in neuer deutscher Jahresbestzeit. Sie und David Storl, zweifacher Welt - und Europameister im Kugelstoßen des SC DHfK Leipzig, standen in einer Autogrammstunde Rede und Antwort interessierten Teilnehmern und Zuschauern gegenüber.

Vor kurzem fanden in Chemnitz die Landeshallenmeisterschaften in der Leichtathletik der Alterklasse U18 statt. Krankheitsbedingt nahmen vom SSV1952 Torgau leider nur zwei junge Sportlerinnen daran teil. Undine Scherzer (200m, 400m, 4x200m) und Gabriela Astaschow (60m, 200m, Hoch) bereiteten sich  fleißiges und zielstrebiges   darauf vor. Undine Scherzer konnte über 200 Meter (28,48s 12.Pl.) und 400 Meter (64,01s 10.Pl.) zwei neue persönliche Bestzeiten aufstellen und gemeinsam mit drei Sportlerinnen vom LC Taucha in der 4x200 Meterstaffel (Startgemeinschaft Nordsachsen) in 1:50,19 Sekunden die Silbermedaille erringen. Für Gabriela Astaschow waren es die ersten Landesmeisterschaften und dafür schlug sie sich sehr achtbar! Über 60 Meter belegte sie mit ihrer Leistung von 8,71 Sekunden im B-Endlauf  insgesamt den 11.Platz und im Hochsprung  mit 1,40 Meter den 5.Platz. Ihr bester Versuch über 1,45 Meter sah sehr viel versprechend aus und hätte zur Bronzemedaille gereicht.

Zwei Nachwuchstalente vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau hatten sich für die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der U16 in Erfurt qualifiziert. So starteten Jule Erdmann im Weitsprung und in der Staffel der Startgemeinschaft Nordsachsen sowie Moritz Schäfer im Speerwerfen. Dieser konnte im ersten Versuch mit 38,12 m seine persönliche Bestleistung erneut steigern und wurde zwölfter der Gesamtwertung. Bei Jule Erdmann lief es im Weitsprung leider nicht wie erhofft. Mit 4,81m wurde der Endkampf mit Platz 17 doch recht deutlich verpasst. Ganz anders lief es in der Staffel der STG Nordsachsen. Hier startete das SSV-Talent als Schlussläuferin zusammen mit Jessica Taychert, Victoria Giehler und Selina Rössel. Nachdem die Staffel bei den Landesmeisterschaften in der Vorwoche noch disqualifiziert wurde, lief es diesmal viel besser und das Team aus Nordsachen freute sich mit 1:50,20 min über den 6. Platz bei den Mitteldeutschen-Hallenmeisterschaften 2016.

 
MDM 2016 Erfurt 1MDM 2016 Erfurt 2

Bild: v.l. Moritz Schäfer zusammen mit der Staffel der STG-Nordsachsen, Victoria Giehler, Selina Rössel (beide LC Taucha) Jule Erdmann (SSV) und Jessica Taychert (LC Eilenburger Land)
Am 23./24.01.2015 fanden die Leichtathletik-Hallen-Landesmeisterschaften der U16/U20 in Chemnitz statt. Vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau gingen mit Jule Erdmann (W14), Joelina Zass (W15), Lukas Winkler (M14) und Lucien Hille (M15), krankheitsbedingt leider nur vier, der sieben qualifizierten Torgauer Athleten an den Start.

Als einzige SSV-Athletin musste Jule Erdmann an beiden Wettkampftagen ran. Am Samstag standen 60m Hürden, Hochsprung und die 4x200m Staffel auf dem Plan. Leider lief es bei ihr diesmal nur im Hürdenlauf wie erhofft. Mit persönlicher Bestleistung in 9,78s erreichte Jule als Sechste das Finale, wo sie diesen Platz bestätigte. Im Hochsprung blieb Jule mit schweren Beinen weit unter ihren Möglichkeiten und wurde mit 1,45m Fünfte. Auch die Staffel der StG Nordsachsen stand unter keinem guten Stern: mit Medaillenhoffnungen angetreten, ging der letzte Wechsel mit verlorenem Stab und überlaufener Wechselmarke leider doppelt schief und die Mädels wurden disqualifiziert.

Lukas Winkler (M14) und Lucien Hille(M15) starteten ebenfalls im Hochsprung. Beide gingen entschlossen zu werke . Lucien Hille zeigte den besten Hochsprungwettkampf überhaupt und gewann sensationell Bronze. Er übersprang bis zu seiner PBL von 1,55m alle Höhen im ersten Versuch. Die 1,60m knackte er dann nach zwei Fehlversuchen im dritten Durchgang. Fast hätte er auch noch die Siegerhöhe von 1,65m geschafft, doch die Latte wurde im 3. Versuch noch ganz leicht tuschiert und fiel. Mit persönlicher Bestleistung freuten sich Lucien und seine Trainer riesig über die erste Bronzemedaille bei einer Landesmeisterschaft. Mannschaftskamerad Lukas Winkler hatte sich ebenfalls viel vorgenommen. Denn auch er wollte in dieser Disziplin das Treppchen erklimmen. Im dritten Versuch meisterte er die Höhe von 1,50 m, was an diesem Tag die Bronzemedaille in der M14 sowie Begeisterung bei Trainer und Athleten einbrachte. Auch im Kugelstoßen wollte Lukas Winkler möglichst einen Podestplatz erreichen. Dazu musste er möglichst über seine PBL (11,02m) hinaus stoßen. Doch leider klappte es diesmal nicht, wie erhofft. Mit 10,61m stand am Ende Platz 5 bei der Siegerehrung zu Buche.

In der Startgemeinschaft Nordsachsen liefen beide Torgauer Jungen noch die 4x200m Staffel zusammen mit Moritz Zehrfeld (LC Eilenburg) und Sascha Schmidt (LC Taucha) Alle vier waren läuferisch stark unterwegs. Am Ende reichte die Zeit von 1:48,48 min, wie erhofft für Platz 6 und unsere Mannschaft konnte an der Siegerehrung teilnehmen.

Am Sonntag gingen Jule Erdmann und Joelina Zass an den Start. Beide waren mit ihren 60m Zeiten nicht zufrieden, wobei Joelina ihren Start leider völlig vergeigt hatte, aber dennoch wichtige  Wettkampferfahrungen in einer Landesmeisterschaft sammelte. Im Weitsprung der W14 wollte Jule Erdmann es nun endlich wissen. Eine Medaille war das große Ziel. Entschlossen und mit etwas Wut im Bauch wollte sie die Ergebnisse vom Samstag in den Hintergrund stellen. In der starken Konkurrenz der W14 schaffte Jule im sechsten und letzten Versuch einen Satz über 5,11m und  katapultierte sich damit auf den Silberrang. Mit der Siegerehrung zur Vize-Landesmeisterin fand das Wettkampfwochenende damit einen würdigen Abschluss.

Nun stehen bereits am nächsten Wochenende die Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 in Erfurt sowie die Landestitelkämpfe der U18 in Chemnitz auf dem Plan.

Ergebnisse Top 6:

Silber: Jule Erdmann (W14) Weitsprung 5,11m (PBL)
Bronze: Lucien Hille (M15) Hochsprung 1,60m (PBL) Lukas Winkler (M14) Hochsprung 1,50m
5.Platz: Lukas Winkler (M14) Kugel 10,61m; Jule Erdmann (W14) Hochsprung 1,45m
6. Platz: Jule Erdmann (W14) 60m Hürden 9,78 (Vorlauf PBL)
4x200m M14 Startgemeinschaft Nordsachsen 1:48,48 min


LM 2016 Chemnitz 2 LM 2016 Chemnitz 1

Bild links: Stolze Medaillengewinner vom Sparkassen-Leichtathletik-Team in Chemnitz: v.l.: Lucien Hille (M15), Jule Erdmann (W14), Lukas Winkler (M14)
Bild rechts: Siegerehrung der sehr starken W14 im Weitsprung, von links: Jule Erdmann (SSV) 5,11 m; Lilly Jaehn (Dresdner SC) 5,18 m; Jessica Taychert (LC Eilenburg) 5,10 m; Patrizia Seifert (LAC Erdgas Chemnitz) 5,06m; Leonie Herrmann (Dresdner SC) 4,99 m