+++++ Lust auf Sport? – Melde dich noch heute bei uns. Ein Probetraining kostet nur Schweiß. ;-) +++++

Gold für Lotta Winkler, Mannschafts-Silber und Bronze für Marie Ismer bei  Hallen-Regionalmeisterschaft

Zur Hallen-Regionalmeisterschaft (AK U12) gingen am Sonntag acht Athleten vom Sparkassen-Leichtathletik-Team im Fünfkampf in der Leichtathletikhalle vom Olympiastützpunkt in Leipzig an den Start. Bei dem sehr gut organisierten Wettkampf konnten die zehn- und elfjährigen Sportler der Region Leipzig unter sehr guten Bedingungen einen kurzweiligen und interessanten Hallenmehrkampf absolvieren.


SSV 1952 Torgau I  -  Turbine Leipzig I          2082 – 0

Am Sonntag hatten die SSV Damen Heimrecht gegen die Mannschaft  von Turbine Leipzig. Leider teilten die Gäste kurz vor dem Spiel telefonisch mit, dass sie das Punktspiel in Torgau, aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle in ihrer Mannschaft, nicht bestreiten können. Sie verzichten freiwillig auf dieses Spiel und auch auf eine Spielverlegung. Demzufolge spielten die SSV Damen ohne Gegner das Punktspiel. Im ersten Durchgang kamen Melanie Zimpel und Franziska Taubert zum Einsatz. Melanie machte ein sehr gutes Spiel und wurde mit 451 Holz Tagesbeste. Franziska kam bei ihrem Spiel auf 387 Holz. Im Mittelpaar spielten Beatrice Jittler und Diana Kadura. Beatrice kam auf gute 406 Holz. Diana spielte ebenfalls gute 431 Holz. Als letzte Spielerin vom SSV war Silvana Ochelka an der Reihe. Sie kam auch auf gute 407 Holz.

Somit war klar, dass die SSV Damen die Punkte in Torgau behielten und weiter als Tabellenführer, nach den 10 Spieltagen, fungieren.

Tabelle:

1.    SSV 1952 Torgau I        16 : 04        20346
2.    SV Zwochau                  14 : 06        19953
3.    SV Seelingstädt             12 : 04        18012
4.    SK 1990 Markranstädt   12 : 08        20342
5.    SV Chemie Böhlen         12 : 10        19688
6.    TSV RW Brandis II          10 : 10        19786
7.    Turbine Leipzig                02 : 16       14853
8.    SC Lok Engelsdorf          00 : 20       17877
Torgauer Leichtathleten erzielen respektable Ergebnisse bei der LM in Chemnitz

Am frühen Morgen des 14. Januar startete der Vereinsbus des SSV 1952 Torgau auf eine winterliche Wettkampfreise nach Chemnitz. Mit an Bord waren, neben den Trainern und Betreuern, drei junge Athleten vom Sparkassen-Leichtathletikteam aus Torgau sowie Tom Merseburg, der einen „Gästeplatz“ im Fahrzeug bekommen hatte. Ziel der Fahrt sollten die diesjährigen Landeshallenmeisterschaften der Leichtathletik im Mehrkampf sein. In einem wie immer sehr gut organisierten Wettkampf galt es für unsere Athleten, sich mit der Konkurrenz aus ganz Sachsen zu messen. Riesige Starterfelder von bis zu 35 Teilnehmern waren dabei, besonders in den jüngeren Altersklassen, keine Seltenheit.

Auch wenn zu Anfang des Jahres 2017 durch viele krankheitsbedingte Absagen das Teilnehmerfeld beim 6. Neujahrsturnier der Abteilung Badminton des SSV Torgau am Sonntag, den 08.01.2017 nicht so groß wie in den Vorjahren war, ist dem Sieger des Turnieres uneingeschränkt Respekt vor der großartigen Leistung zu zollen und an der Stelle noch einmal herzlich zu gratulieren.

20170107 Chemnitz JiselleAm vergangenen Wochenende fand in Chemnitz das 27. Jugendhallenmeeting des LAC Chemnitz statt.  Viele Nachwuchsathleten aus Sachsen, Thüringen, Sachen-Anhalt, Brandenburg, Baden-Württemberg und Tschechien nutzten die super Bedingungen der Leichathletikhalle in Chemnitz um ihre Form zu überprüfen und Normen für die anstehenden Landesmeisterschaften und Mitteldeutsche Meisterschaften zu erfüllen. Dem entsprechend groß waren die Starterfelder der U16 und U18 vor allem in den Sprint-Sprungdisziplinen. Auch die Nachwuchstalente vom Sparkassen - Leichathletik Team des SSV 1952 Torgau hatten sich diesbezüglich einiges vorgenommen. Am Ende eines langen Wettkampftages standen  sechs Normerfüllungen für die Athletinnen und Athleten aus Torgau zu Buche. Im einzelnen waren es  Gabriela Astaschow U18 (60m 8,48 s; 200m 28,10 s), Joelin Zass U18 (60m 8,78 s), Lucien Hille U18 (60m 8,06 s) sowie Nick  Van der Horst  (60m 8,10 s, 800m 2:25,62 min). Er startete zugleich als Vorbereitung auf anstehenden  Landesmeisterschaften im Mehrkampf   über 60m Hü (10,15 s 7.Platz) und Weitsprung (4,82 m 10.Platz).  
 Ebenfalls sehr erfolgreich  waren  die Jüngsten der U10 und U8 aus Torgauer Sicht. Sie absolvierten einen  Dreikampf  (50m, 400m, Weitsprung). Die beiden Schwestern Jiselle W7 und Milaine Hille W9 zeigten vollen Einsatz und  Jiselle konnte dabei  gleich drei Medaillen (50m Silber 9,61 s; 400m Silber 1:40,18 min; Weit Bronze 2,73 m) erkämpfen.
Ein besonderer Höhepunkt war für alle Sportler, Trainer und mitgereisten Eltern die Teilnahme zweier Topathleten der Internationalen Leichtathletik, Max Heß  Vize - Hallenweltmeister 2016 in Portland (USA) und  Europameister 2016 von Amsterdam  im  Dreisprung aus Sachsen (LAC Chemnitz) sowie der zweifachen Weltmeisterin  (Moskau 2013; Peking 2015) und Olympia - Bronzemedaillengewinnerin von London 2012 über 400 Meter Hürden Suzana Hejnova aus Tschechien (Dukla Prag). Sie starteten über 60 Meter, 60m Hürden bzw. Weitsprung innerhalb des Rahmenprogramms  an diesem Wettkampftag.