Dienstag, 11. Dezember 2018

SSV 1952 Torgau I  -  SK 1990 Markrankstädt II

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
1. Bezirksliga Herren

SSV 1952 Torgau I     -     SK 1990 Markrankstädt II

Im zweiten Heimspiel hatten die Torgauer den derzeitigen Tabellendritten SK 1990 Markranstädt II zu Gast. Nachdem man in Rochlitz mit einem Unentschieden den ersten Punkt holen konnte, wollten die SSVer auch im zweiten Heimspiel endlich die 2  Punkte holen. Dass dies gegen eine sehr starke Gästemannschaft nicht einfach wird, war im ganzen Spiel zu spüren.
Den Anfang machten beim SSV Max Kolbe und Kapitän Mario Holike. Ihre Gegner waren Sebastian Becker und Sven Georgi. Max konnte leider gegen den sehr stark spielenden Gegner  S. Becker (575 Holz)  keine Bahn gewinnen, trotz seiner 532 Holz. Somit ging der MP an die Gäste.  Mario gewann die erste Bahn, verlor die Zweite  mit einem Holz unterschied. Die dritte und vierte Bahn ging wieder an Mario und mit guten 573 Holz holte er den MP für den SSV. Sein Gegner kam am Ende auf 526 Holz. Damit stand  es 1:1 nach MP und der SSV führte in der Gesamtkegelzahl mit 4 Holz. Im zweiten Durchgang spielten für den SSV Peter Reichard aus der 1. Senioren des SSV, da Uwe Langbein noch Schulterprobleme hat und Christian Olejnik. Sie spielten gegen Steffen Jähn und Ingolf Becker. Peter machte ein sehr gutes Spiel. Die erste Bahn gewann er, die zweite verlor er, auf der dritten spielte er unentschieden und die vierte Bahn konnte er mit einem großen Endspurt für sich entscheiden. Sein Gesamtergebnis waren sehr gute 571 Holz zu 558 Holz für Jähn. Somit ging er MP nach Torgau. Im Spiel von Christian ging es auf und ab. Er gewann die erste, verlor die zweite und dritte Bahn und konnte die letzte Bahn wieder für sich entscheiden. Da Christian auf 547 Holz kam und sein Gegner auf 534 Holz, ging der MP nach Torgau. Somit stand es vor dem letzten Durchgang 3:1 nach MP für Torgau und auch in der Gesamtkegelzahl führte der Gastgeber mit 30 Holz. Michael Scheibner und Tobias Hanke bildeten das Schlusspaar des SSV. Sie traten gegen Tobias Tinz und Steffen Gillmeister an. Michael konnte in seinem Spiel voll überzeugen. Er gewann alle Bahnen gegen Tinz (548 Holz)  und holte sich mit sehr guten 573 Holz den MP für Torgau. Die 574 Holz von Michael bedeuten  auch neuer Bahnrekord Ü60 Spieler. Tobias spielte die erste Bahn unentschieden, verlor die zweite, gewann die dritte und musste sich auf der letzten Bahn mit zwei Holz geschlagen geben. Trotz seiner 550 Holz für Tobias und der 537 Holz für Gillmeister ging der MP nach Markranstädt, da Tobias mit 1,5 zu 2,5 SP das nachsehen hatte.
Die zwei zuletzt vergebenen MP gingen nach Torgau, da die SSV Mannschaft mit einem Endergebnis von 3346 zu 3278 vorne lag. Somit endete das Spiel mit einem 6:2 Heimsieg der Torgauer. Die erspielten 3346 Holz waren zugleich neuer Mannschaftsbahnrekord.

Ergebnisse:
BG Taucha  -  Sprotta     5 : 3
Brandis - Post Leipzig     6 : 2
Chemie Leipzig -  Leipzig 1910     2 : 6
Löbnitz - Rochlitz     7 : 1

Tabelle:

  1. LSG Löbnitz     8 : 0     24 MP
  2. Post SV Leipzig     6 : 2     22
  3. SK 1990 Markranstädt II     4  : 4     17
  4. SV Leipzig 1910 II      4 : 4     17
  5. KSV Blau Gelb Taucha II     4 : 4     16
  6. TSV Rot Weiß 90 Brandis     4 : 4     15
  7. SSV 1952 Torgau I     3 : 5     14
  8. BSC Motor Rochlitz     3 : 5     13
  9. SV Eintracht Sprotta II     2  : 6     11
  10. BSG Chemie Leipzig     2 : 6     11