Montag, 17. Dezember 2018

KSV Blau-Gelb Taucha II - SSV 1952 Torgau I (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1.Bezirksliga Herren

KSV Blau-Gelb Taucha II     -     SSV 1952 Torgau I     (3116)     6     -     2     (3042)

Das letzte Hinrundenspiel der laufenden Saison hatten die SSVer bei Blau-Gelb Taucha II zu absolvieren. Von vorne rein wussten die Torgauer, dass die 2011 neu erbaute Tauchaer Kegelbahn schwer zu bespielten ist.  Trotzdem hatte man sich vorgenommen die Punkte mit nach Torgau zu nehmen. Vom ersten Paar an war zu spüren, dass beide Mannschaften siegen wollten und dass es am Ende womöglich sehr eng werden würde. Die Torgauer starteten mit Tobias Hanke und Max Kolbe im ersten Durchgang. Tobias machte ein gutes Spiel. Er hatte seinen Gegenspieler immer im Griff, gewann  alle Bahnen bei 525 Holz zu 491 Holz und holte somit den ersten MP. Max hatte mit den Tücken der Bahn zu kämpfen. Das konnte sein Gegenüber ausnutzen. Er gewann nur die letzte Bahn bei 495 Holz zu 546 Holz für seinen Gegner. Somit holte der Gastgeber den ersten MP und es  stand es 1:1 nach MP, der Gastgeber führte aber in der Gesamtkegelzahl mit 17 Holz. Im zweiten Durchgang kamen für den SSV Christian Olejnik und Uwe Langbein zum Einsatz. Christian machte ein sehr gutes Spiel. Er konnte drei Bahnen gewinnen und spielte eine unentschieden. Dabei war er mit sehr guten 552 Holz Tagesbester und holte den MP für Torgau. Sein Gegenüber kam auf 512 Holz. Uwe musste die ersten beiden Bahnen an seinen Kontrahenten abgeben. Die zwei folgenden Bahnen  konnte Uwe zwar gewinnen, doch seine Endergebnis von 508 Holz reichten nicht zum MP, da sein Gegner auf 520 Holz kam und den MP für Tauch holte. Vor dem letzten Durchgang stand es nun 2:2 nach MP und die Torgauer führten mit 11 Holz in der Gesamtkegelzahl. Im Schlusspaar des SSV kamen  Mario Holike und Michael Scheibner zum Einsatz. Mario konnte die erste und die dritte Bahn gewinnen. Da er aber auf der zweiten Bahn sehr viel Holz abgeben musste,  reichte sein Ergebnis von 503 Holz nicht zum MP, da sein Gegner auf 512 Holz kam und für Taucha den MP holte. Michael fand an diesem Tag nicht wie gewohnt zu seinem Spiel. Er konnte nur die dritte Bahn für sich entscheiden. Dabei kam er auf 459 Holz, was sein Gegner mit erzielten 535 Holz ausnutzen konnte und den MP für den Gastgeber holte. Die Tauchaer Mannschaft lag nun auch in der Gesamtkegelzahl von 3116 zu 3042 in Führung, was bedeutete, dass sie die letzten zwei MP bekam und ihr Heimspiel mit 6:2 MP gewinnen konnten.

Ergebnisse:

SV Eintracht SprottaII  -  Chemie Leipzig     3,5 : 4,5 MP
SV Leipzig 1910 II          -  BSC Motor Rochlitz     7 : 1   
TSV Rot Weiß Brandis  -  LSG Löbnitz     5 : 3
SK 1910 Markranstädt II  -  Post SV Leipzig     8 : 0

Tabelle:

  1. Post SV Leipzig     14 : 04      44 MP
  2. SK 1910 Markranstädt II     12 : 06     46
  3. LSG Löbnitz     12 : 06     43,5
  4. KSV Blau Geld Taucha II     10 : 08     41,5
  5. SV Leipzig 1910 II     09 : 09     37
  6. TSV Rot Weiß Brandis     09 : 09     32,5
  7. SSV 1952 Torgau I     07 : 11     34
  8. BSC Motor Rochlitz     07 : 11     29
  9. BSG Chemie Leipzig     06 : 12     26,5
  10. SV Eintracht Sprotta II     04 : 14     26