Donnerstag, 25. April 2019

SSV 1952 Torgau I  -  SV Leipzig 1910 (Damen)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1, Bezirksliga Frauen

SSV 1952 Torgau I  -  SV Leipzig 1910      (3101)     6     -     2     (2940)

Nachdem die SSV Damen ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr verloren hatten, wollten sie eine Woche später, also am vergangenen Wochenende, ihren Heimvorteil besser nutzen, um die Punkte in Torgau zu belassen. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von den Stammspielerinnen  Franziaka Taubert und Silvana Ochelka, klappte es besser und die SSV Mannschaft konnte das Vorhaben in die Tat umsetzten. Im ersten Durchgang kamen für den SSV Melanie Zimpel und Antje Greisert an die Reihe. Melanie gewann die ersten drei Bahnen und sicherte sich mit 514 Holz zu 464 Holz für ihre Gegnerin den MP für das SSV Team. Antje gewann eine Bahn und spielte eine Bahn unentschieden. Leider rechten die erspielten 1,5 Satzpunkte nicht aus, da ihre Gegnerin auf 2,5 Satzpunkte kam und somit den MP für Leipzig erspielen konnte. 1:1 mach MP stand es nach dem ersten Durchgang, die Torgauer Damen führten aber in der Gesamtkegelzahl mit 26 Holz. Im Mittelpaar spielten für den SSV Kerstin Lade und Kathrin Förster. Kerstin machte ein gutes Spiel. Sie gewann alle Bahnen und lies mit 543 Holz ihrer Gegnerin, welche auf 449 Holz kam, keine Chance. Somit war der zweite MP auf der Torgauer Seite eingefahren. Kathrin konnte war die erste und dritte Bahn für sich entscheiden, doch ihre 444 Holz reichten nicht zum MP, da ihre Gegnerin auf 482 Holz kam und den MP für Leipzig holte. Mit dem Zwischenstand von 2:2 MP und einen Vorsprung von 82 Holz in der Gesamtkegelzahl für Torgau, ging das Schlusspaar des Gastgebers Beatrice Jittler und Diana Lange in die Bahnen. Beatrice ihr Spiel war sehr spannend. Die erste Bahn gewann sie mit 1 Holz, die zweite mit 4 Holz und die dritte mit 6 Holz. Die letzte Bahn musste sie zwar abgeben, doch da war der MP schon auf der Torgauer Seite verbucht. Beatrice Endergebnis lautete 544 Holz zu 550 Holz für ihre Gegnerin. Diana lies an diesem Tag ihre Gegnerin spüren, wär der Herr im Hause ist. Bei allen gewonnen Bahnen (Volle 403 und Abräumer 202 Holz) holte sich Diana den MP mit einem neuen Frauenbahnrekord von hervorragenden 606 Holz. Dieses Ergebnis war natürlich auch eine persönliche Bestleistung von Diana. Ihre Gegnerin lies 521 Holz ins Protokoll eintragen. Somit lagen die SSV Frauen auch in der Gesamtkegelzahl  von 3101 zu 2940 in Führung, was bedeutete, dass auch die letzten zwei zu vergebenen MP nach Torgau gingen und der Heimsieg mit 6:2 MP fest stand.