Freitag, 19. Juli 2019

SSV 1952 Torgau I - SV Eintracht Sprotta II  (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1. Bezirksliga Herren

SSV 1952 Torgau I     -      SV Eintracht Sprotta II      (3247)      7      -      1      (3105)

Nach dem unerwarteten Auswärtssieg des SSV Team in Markranstädt, wollten die Torgauer Kegler auch das danach folgende Heimspiel gegen SV Eintracht Sprotta II siegreich gestalten, um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Das Hinspiel konnten die Torgauer mit 7:1 MP gewinnen.  Demzufolge ging die Mannschaft hoch motiviert zu Werke und schon im ersten Durchgang, welchen Max Kolbe und Tobias Hanke für den Gastgeber eröffneten, war der unbedingte Siegeswille zu spüren. Max konnte auf den ersten drei Bahnen überzeugen, diese gewinnen und mit 568 Holz den MP holen. Sein Kontrahent, welcher bester Sprottaer wurde, kam auf 546 Holz. Tobias machte ein sehr gutes Spiel, gewann alle Bahnen und lies mit 554 Holz zu 486 Holz für seinen Gegner, diesem keine Chance und holte ebenfalls den MP. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 2:0 MP für den Gastgeber und auch die Gesamtkegelzahl führten die Torgauer mit 90 Holz. Im zweiten Durchgang waren für den SSV Uwe Langbein und Christian Olejnik an der Reihe. Uwe verlor die erste Bahn unnötig mit einem Holz. Danach steigerte er sich, gewann die drei folgenden mit 548 Holz und holte den MP. Sein Gegner kam in seinem Spiel auf 508 Holz. Bei Christian lief es an diesem Tag nicht nach Wunsch. Er konnte an seine sehr  gute Leistung von Markranstädt leider nicht anknüpfen. Er gewann zwar zwei Bahnen, musste aber mit erspielten 513 zu 540 Holz für seinen Gegner, den MP an Sprotta abgeben. Damit stand fest, dass das Schlusspaar des SSV Michael Scheibner und Mario Holike mit einem Vorsprung von 3:1 MP und 103 Holz in der Gesamtkegelzahl ihren Wettkampf aufnahm und den Vorsprung nicht mehr aus den Händen geben sollten. Michael konnte in seinem Spiel drei Bahnen gewinnen. Trotz seiner 509 Holz zu 515 Holz für seinen gegenüber, ging der MP nach Torgau. Mario musste aufgrund keiner guten Abräumer die erste Bahn an seinen Kontrahenten abgeben. Danach lief es aber insgesamt besser. Die drei folgenden Bahnen konnte er gewinnen und mit 555 Holz zu 510 Holz, den MP holen. Somit war klar,  dass die SSV Mannschaft auch die beiden letzten MP auf ihr Konto bekam, da sie in der Gesamtkegelzahl von 3247 zu 3105 führte. Damit war der erhoffte Heimsieg mit 7:1 MP gelungen.

Ergebnisse:
SSV Torgau - Sprotta II      7 : 1
Taucha II - Post Leipzig      6 : 2
Markranstädt II - Löbnitz      8 : 0
Brandis - Leipzig 1910 II      3 : 5
Chemie Leipzig - Rochlitz      5 : 3

Tabelle:

  1. SK 1910 Markranstädt II      19 : 09      73 MP
  2. KSV Blau Gelb Taucha II      18 : 10      66,5
  3. Post SV Leipzig      17 : 11      61
  4. LSG Löbnitz      16 : 12      58,5    
  5. SV Leipzig 1910 II      15 : 13      59
  6. BSC Motor Rochlitz      13 : 15      52
  7. TSV Rot Weiß Brandis      12 : 16      49,5
  8. SSV 1952 Torgau      11 : 17      53
  9. BSG Chemie Leipzig      11 : 17      44,5
  10. SV Eintracht Sprotta II      08 : 20      43