Montag, 17. Juni 2019

SSV 1952 Torgau I  -  KSV Blau Gelb Taucha II (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
1. Bezirksliga Herren SSV 1952 Torgau I  -  KSV Blau Gelb Taucha II      (3298)      2      -      6      (3506)

Am letzten Spieltag hatten die Torgauer den Tabellenzweiten KSV Blau Gelb Taucha II zu Gast. Für beide Mannschaften war es nochmal ein wichtiges Spiel. Torgau wollte mit einem Sieg den endgültigen Klassenerhalt schaffen und bei Taucha ging es eventuell noch um den Aufstieg in die II. Verbandsliga, wenn gleichzeitig Markranstädt ihr Auswärtsspiel bei Post Leipzig nicht gewinnt. Somit war Spannung in der Kegelbahn am „Sanssouci“ angesagt.

Die Gastgeber starteten im ersten Paar mit Max Kolbe und Tobias Hanke. Ihre Gegner waren Jan Krause und Michael Foge. Max konnte gegen einen furios aufspielenden Krause an diesem Tag nicht viel ausrichten. Er verlor alle Bahnen und musste sich mit 535 Holz zu hervorragenden 618 Holz geschlagen geben. Diese 618 Holz waren zugleich neuer Männerbahnrekord. Tobias erging es ähnlich wie Max. Auch er musste sich seinem Gegenüber beugen. Tobias gewann nur die letzte Bahn und kam auf insgesamt 542 Holz zu sehr guten 604 Holz für Foge. Damit führte Taucha mit 2:0 MP und auch in der Gesamtkegelzahl lagen sie mit 145 Holz weit in Führung.  Den zweiten Durchgang bestritten für den SSV Uwe Langbein und Christian Olejnik. Sie traten gegen Mathias Erdösi und Markus Schubert an. Uwe machte ein sehr gutes Spiel. Er konnte die ersten drei Bahnen gewinnen und spielte die vierte unentschieden. Dabei kam er auf sehr gute 604 Holz zu 552 Holz für Erdösi. Somit konnte Uwe den ersten MP für Torgau einspielen. Christian fand an diesem Tag nicht so recht zu seinem Spiel. Er verlor alle Bahnen und musste sich mit 520 Holz gegen 608 Holz für Schubert geschlagen geben. Dieser MP ging daraufhin wieder an Taucha, so dass die Gäste vor dem Schlusspaar mit 3:1 MP führten und auch in der Gesamtkegelzahl mit 197 Holz in Front lagen. Eine schwierige Aufgabe stand dem Schlusspaar des SSV Michael Scheibner und Mario Holike jetzt bevor. Die MP holen und versuchen den Rückstand von 197 Holz aufzuholen. Dabei traten sie gegen Marco Wende und Sven Olczak an.  Michael gewann zwar die erste Bahn, musste aber die drei folgenden Bahnen an seinen Kontrahenten abgeben, welcher auf 574 Holz kam zu 522 Holz für Michael. Damit ging der nächste MP nach Taucha. Mario fing gut an und gewann die erste Bahn. Die zweite Bahn musste er an Olczak abgeben. Die dritte und vierte Bahn gewann er wieder und holt so mit 573 Holz zu 550 Holz für Olczak den MP für Torgau.  Damit stand fest, dass die Gäste aus Taucha auch die zwei letzten zu vergebenen MP holten, da ihr Endergebnis 3506 zu 3298 für Torgau lautete. Die 3506 Holz sind zugleich neuer Mannschaftsbahnrekord. Somit verlor die SSV Mannschaft mit 6:2 MP ihr Heimspiel. Trotz der Heimniederlage bleibt die SSV Mannschaft in der 1.Bezirksliga, da Brandis (Tabellenachter)  bei ihrem  Auswärtsspiel in Löbnitz nur unentschieden spielten und den siebenten Tabellenplatz der Torgauer, aufgrund der mehr erspielten Mannschaftspunkte vom SSV,  nicht mehr erreichen konnten.
Wer jetzt, ab Tabellenplatz 8 gesehen, absteigen muss, hängt davon ab, wie viele Mannschaften vom Bezirk Leipzig aus der Verbandsliga Sachsen absteigen.

Ergebnisse:
Chemie Leipzig  -  Sprotta      5 : 3
Post Leipzig  -  Markranstädt      2 : 6
Rochlitz  -  Leipzig 1910      8 : 0
Löbnitz  -  Brandis      4 : 4
SSV Torgau  -  Taucha      2 : 6

Abschlusstabelle:
  1. SK 19190 Markrandtädt II      26 : 10      93 MP
  2. KSV Blau Gelb Taucha II      25 : 11      87,5
  3. LSG Löbnitz      22 : 14       81,5
  4. BSC Motor Rochlitz      19 : 17      74,5
  5. Post SV Leipzig      19 : 17      72
  6. SV Leipzig 1910 II      17 : 19       69
  7. SSV 1952 Torgau      15 : 21      71
  8. TSV Rot Weiß Brandis      15 : 21      62,5
  9. BSG Chemie Leipzig      13 : 23      57,5
  10. SV Eintracht Sprotta II      09 : 27      51,5
20190323 Kegeln 0120190323 Kegeln 02

Das Bild links zeigt Tobias Hanke und das Bild rechts Max Kolbe beim Spiel. Foto: Torgauer Zeitung.