Dienstag, 28. Januar 2020

SSV 1952 Torgau I  -  LSG Löbnitz I (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

SSV 1952 Torgau I  -  LSG Löbnitz I     (3315)   5   -   3   (3273)

Am letzten Spieltag der Hinrunde hatte der Tabellenzweite SSV 1952 Torgau den Tabellendritten LSG Löbnitz zu Gast. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel Punktgleich, jedoch hatten die Torgauer in der Saison mehr MP erspielen können. Demzufolge war ein spannender Wettkampf angesagt und es sollte auch so bis zur letzten Kugel  werden.
Max Kolbe und Tobias Hanke machten beim SSV den Anfang gegen Sven Recktenwald und Andreas Hanke /nicht verwand oder verschwägert mit Tobias). Max fing sehr gut an und konnte die erste Bahn gewinnen. Auf der zweiten spielte sein Gegner stark auf und gewann auch diese. Die dritte Bahn ging dann wieder an Max, ehe Recktenwald auf der letzten Bahn nochmal stark aufspielte und auch diese gewann.  Max seine guten 562 Holz reichten aber leider nicht zum MP, da sein Kontrahent auf gute 576 Holz kam und den MP für Löbnitz holte. Tobias spielte an diesem Tag eine sehr gute Partie. Er ließ auf den Bahnen seinem Gegner (518 Holz) keine Chance und gewann alle vier. Auf der zweiten Bahn (Bahn4) spielte er sogar in den Abräumern 4 Neunen hintereinander. Sein Endergebnis betrug sehr gute 597 und somit ging der MP nach Torgau. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 1:1, wobei Torgau mit 65 Holz in Front lag. Im Mittelpaar schickte der Gastgeber Uwe Langbein und Christian Olejnik gegen Mario Uhde und Rene Scholz in die Bahnen. Uwe kam nicht so gut ins Spiel wie erhofft. Er verlor die ersten beiden Bahnen deutlich. Die dritte Bahn konnte es zwar gewinnen, aber auf der vierten musste er wieder seinen Gegner dem Vorrang lassen. Uwe kam dabei auf 539 Holz und sein Gegenüber lies gute 590 Holz ins Protokoll eintragen. Christian konnte zwar die ersten beiden Bahnen gewinnen, aber er selber war mit seinem Spiel unzufrieden, weshalb er dann gegen Daniel Roo ausgewechselt wurde. Daniel machte dann ein gutes Spiel und gewann auch seine beiden Bahnen souverän. Die Kombination Olejnik/Roo kam auf 520 Holz und holte den MP. Ihr Gegner, welcher auch nach der zweiten Bahn ausgewechselt wurde, kam auf insgesamt 481 Holz. Somit stand es vor dem letzten Durchgang 2:2 doch die Torgauer führten aber noch mit 53 Holz Vorsprung. Michael Scheibner und Mario Holike bildeten das Schusspaar des Gastgebers. Sie spielten gegen Ronald Rothe und Carsten Bauer. Michael verlor die erste Bahn mit 2 Holz. Die zweite Bahn konnte er gewinnen. Auf der dritten Bahn fehlten drei Holz zum Gewinn. Die letzte Bahn musste er ebenfalls abgeben. Damit stand fest, dass der MP nach Löbnitz ging, da Michael auf 507 Holz und Rothe auf 539 Holz kam. Zudem hatte Rothe noch 32 Holz in der Gesamtholzzahl aufgeholt. Mario verlor die erste Bahn, obwohl er gar nicht schlecht anfing. Die zweite Bahn spielte er hervorragend (170 Holz) und gewann auch diese. Somit konnte er sich ein wenig von Bauer in der Gesamtholzzahl absetzen. Die dritte Bahn verlor Mario unglücklich mit 3 Holz, da sein Gegner mehr Neuner im Abräumspiel hatte. Somit musste Mario die letzte Bahn  gewinnen, um den MP für Torgau zu erspielen. Dies gelang ihm auch und mit guten 590 Holz zu 569 Holz holte er den so wichtigen MP. Die letzten zwei MP gingen auch an Torgau, da ihr Endergebnis 3315 zu 3273 für Löbnitz lautete. Somit gewann die SSV Mannschaft das Heimspiel mit 5:3 MP.

Ergebnisse:
Brandis  -  Chemie Leipzig   6 : 2
SSV Torgau  -  Löbnitz   5 : 3
Rochlitz  -  Waldheim   6 : 2
Taucha II  -  Fortuna Leipzig    5 : 3
Leipzig 1910 II  -  Paunsdorf   6 : 2


Tabelle:

  1. KSV Blau Gelb Taucha II   14 : 4    46 MP
  2. SSV 1952 Torgau   14 : 4   43
  3. LSG Löbnitz   12 : 6   39
  4. SV Fortuna Leipzig II   10 : 8   44
  5. Paunsdorfer SV 1991   10 : 8   40
  6. SV Leipzig 1910 II   8  : 10   32
  7. TSV Rot Weiß Brandis   8  : 10   30
  8. BSG Chemie Leipzig   6  : 12   29
  9. SKV 2001 Waldheim   4  : 14   29
  10. BSC Motor Rochlitz  4  : 14   28