Sonntag, 16. Januar 2022

SSV 1. Senioren bleiben auf Aufstiegskurs

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

(2.Bez.-Liga/Senioren- Staffel 1)    Fortschritt Oschatz - SSV Torgau II   5 : 1   (1853 : 1748)
(2.Bez.-Liga/Senioren- Staffel 2)   SSV Torgau I – SV Seelingstädt   5 : 1   (2060 : 2051)

Auch im neuen Jahr wieder ein Sportwochenende mit Sieg und Niederlage für die Torgauer Seniorenkegler.

Für die 2. Seniorenmannschaft stand gleich im neuen Jahr das „Kreisderby“ gegen Fortschritt   Oschatz auf dem Spielplan. Das Heimspiel hatten die Torgauer überraschend klar gewinnen können und nun brannten die Oschatzer auf eine Revanche in ihrem Heimspiel. Nicht in stärkster Besetzung antretend wollten die Torgauer auf der etwas schwierigen Bahnanlage trotzdem einigermaßen  mithalten, was jedoch nur phasenweise gelang. Das Starterpaar U. Taubald und B. Michler begann recht verheißungsvoll und hielt auch auf den ersten Bahnen gut mit. U. Taubald baute im 2. Teil ab und musste mit 416 Holz seinen Kontrahenten (Cieseilski 441 Holz) den Mannschaftspunkt überlassen. Torgaus 2. Starter, B. Michler gewann mit 459 Holz 3 Bahnen und holte den Mannschaftspunkt für sein Team. Sein Gegenspieler F. Staub brachte es auf 449 Holz. So stand es zur „Halbzeit“ 1:1 nach Mannschaftspunkten und einem Plus von 15 Holz im Gesamtergebnis für die Gastgeber. Torgaus Schlussstarter T. Krüger und K. Günther bemühten sich zwar im letzten Durchgang, konnten aber dem Spiel keine Wende mehr geben. T. Krüger konnte bei 403 Holz keine Bahn für sich entscheiden, sodass sein Kontrahent A. Wagner mit 459 Holz klar den Mannschaftspunkt bekam.  K. Günther begann sein Spiel recht unglücklich, steigerte sich dann aber von Bahn zu Bahn. Auch als Torgaus „Bester“ mit 470 Holz konnte er nur eine Bahn gewinnen und überließ am Ende den Mannschaftspunkt seinen Gegenspieler D. Scholz, der mit 504 Holz das beste Tagesergebnis mit von der Bahn nahm.  Mit dieser ernüchternden Auswärtsniederlage trat man leider die Heimreise an.

Torgau : U. Taubald 416;  B. Michler459;  T. Krüger 403;  K. Günther 470


Die 1. Seniorenmannschaft empfing am Sonntag den Tabellendritten und stärksten Mitkontrahenten im Aufstiegsrennen, den SV Seelingstädt.  Mit einem Heimsieg wollten die SSV-Senioren natürlich ihre Spitzenposition ausbauen, was am Ende zwar gelang, aber knapper ausfiel, als es das Ergebnis widerspiegelt. Der Tabellenzweiter aus Seelingstädt hatte sein Heimspiel gegen die Torgauer klar gewonnen und wollte auf den leicht zuspielenden Bahnen im Torgauer „Sanssouci“ den Tabellenführer überraschen. Doch das SSV Team hatte heute das Glück des „Tüchtigen“ auf seiner Seite. Torgaus  Starterpaar, diesmal wieder mit R. Reichard und D. Ryll,  brachte seine Mannschaft auch gleich in Führung. R. Reichard erwischte 2 sehr gute letzte Bahnen (298 Holz) und holte als „Bester“ seiner Mannschaft mit 562 Holz den Mannschaftspunkt, da es sein Kontrahent „nur“ auf 539 Holz brachte.  D. Ryll machte ein durchwachsenes Spiel. Obwohl es nach Bahnen 2:2 ausging holte er durch das klar bessere Einzelresultat von 507 Holz gegenüber seinem Gegenspieler (437 Holz) den Mannschaftspunkt. Die Schlussstarter, W. Haase und W. Hantke, nahmen bei einem Zwischenstand von 2:0 nach Mannschaftspunkten und einen Vorsprung von 93 Holz im Gesamtergebnis ihr Spiel auf. W. Haase spielte eine starke 1. Bahn, die er auch klar gewann. Dann baute er überraschend von Bahn zu Bahn ab und konnte bei 2 gewonnenen Bahnen durch das bessere Einzelergebnis (497 : 483) noch den Mannschaftspunkt einfahren.  W. Hantke spielte heute unter seinen Möglichkeiten und wurde leider immer nervöser, obwohl sein Team noch gut in Führung lag. Mit seinen nur 494 Holz wurde es am Ende nochmal richtig spannend auf Torgaus Bahnen. Sein Gegenspieler (N. Quickert) verpasste als „TAGESBESTER“ mit 592 Holz die 600-Marke nur knapp und das SSV-Team siegte am Ende mit 9 Holz Vorsprung im Mannschaftsgesamtergebnis. Mit diesem Sieg bleiben die Torgauer weiter in Richtung Wiederaufstieg. 

Torgau : P. Reichard  562 ; D. Ryll  507 ; W. Haase  497 ; W. Hantke 494