Montag, 18. Januar 2021

SSV 1952 Torgau I - SK 1990 Markranstädt I (Damen)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
SSV 1952 Torgau I - SK 1990 Markranstädt I   (3110)   6   -   2   (2968)

Nachdem die SSV Frauen das letzte Spiel im Jahr 2019 gegen Eilenburg gewinnen konnten, wollte man auch diesen Trend im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den SK Markranstädt fortsetzen. Im Starterpaar des Gastgebers spielten Antje Greisert und Helene Anders gegen Iris Seifert und Gabriele Schlegel. Antje begann gut und konnte zwei Bahnen gewinnen. Die dritte Bahn ging dann leider an ihre Gegnerin. Und auf der vierten Bahn musste sich Antje mit einem Holz unterschied geschlagen geben. Doch der MP kam auf das Konto vom SSV, da Antje auf insgesamt 479 Holz und ihre Gegnerin auf 462 Holz kam. Helene machte ein überragendes Spiel. Vor allen im zweiten Spielabschnitt, d.h. auf der dritten und vierten Bahn spielte sie insgesamt  309 Holz. Da Helene auch die erste Bahn gewinnen konnte, ging der zweite MP auch an den Gastgeber. Helene konnte mit ihrem Ergebnis von sehr guten 568 Holz zu 493 Holz für Schlegel auch einen neuen Bahnrekord für Seniorinnen C (Ü70) aufstellen. Damit ging das Mittelpaar des SSV Beatrice Jittler und Diana Lange mit einem 2:0 Vorsprung, Plus 82 Holz in der Gesamtkegelzahl,  in die Bahnen gegen Emilie Tinz und Annett Roick. Beatrice konnte die ersten beiden Bahnen gewinnen. Auf der dritten Bahn machte sie zu viele Fehler beim Abräumen, so dass diese an ihre Gegnerin ging. Auf der letzten Bahn konnte sich Beatrice noch mal steigern, diese gewinnen und mit insgesamt 520 Holz zu 458 Holz für Tinz den MP holen. Diana hatte diesmal eine starke Gegnerin zugeteilt bekommen. Die erste Bahn ging mit guten 161 Holz an ihre Gegnerin. Auf der zweiten und dritten Bahn konnte Diana kontern und diese für sich entscheiden. Leider fehlte ihr auf der letzten Bahn das Glück im Abräumspiel, was Roick ausnutze, diese Bahn gewann und mit insgesamt mit guten 575 Holz zu 555 Holz für Diana den ersten MP für Markranstädt erspielte. Somit stand es vor dem letzten Durchgang 3:1 nach MP und Torgau führte auch in der Gesamtkegelzahl mit 124 Holz. Das Schlusspaar des SSV bildeten Silvana Ochelka und Kerstin Lade. Sie spielten gegen Margit Rieß und Franziska Taubert (ehemalige SSV Spielerin). Silvana hatte keinen guten Kegeltag erwischt.  Sie verlor die ersten drei Bahnen, ehe sie die letzte für sich entscheiden konnte. Dabei kam Silvana auf 471 Holz und ihre Gegnerin auf 519 Holz, was bedeutete, dass dieser MP nach Markranstädt ging. Kerstin machte ihre Sache auf ungewohnter Spielposition gut. Sie gewann die erste Bahn, musste aber die zweite Bahn angeben. Auf der dritten und vierten Bahn hatte Kerstin ihre Gegnerin wieder im Griff, gewann diese und holte mit 527 Holz zu 470 Holz für Franziska den MP für den SSV. Somit stand fest, das auch die beiden letzten MP an Torgau gingen, da das Gesamtergebnis 3110 für den Gastgeber zu 2968 für die Gäste stand. Mit dem Heimsieg von 6:2 MP und dem zweiten Sieg in Folge kletterten die SSV Frauen nicht nur in der Tabelle nach oben, sondern er sollte auch Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben.

Ergebnisse:
SSV Torgau - Markranstädt   6 : 2
Deutzen - Eilenburg   6 : 2
Leipzig 1910 - Fortuna Leipzig   1 : 7
Nerchau - Hohnstädter SV II   3 : 5

Tabelle:
1. Hohnstädter SV II   18 : 02   57 MP
2. SV Fortuna Leipzig II   15 : 05   45
3. SV Blau Weiß Deutzen   14 : 06   49
4. SK Markranstädt   09 : 11   39
5. SSV 1952 Torgau   08 : 12   41
6. SV Leipzig 1910   06 : 12   31
7. Nerchauer SV   06 : 12   31
8. KV Eilenburg   02 : 18   19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.