Mittwoch, 12. August 2020

SV Leipzig 1910 II  -  SSV 1952 Torgau I (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
SV Leipzig 1910 II   -   SSV 1952 Torgau I   (3290)   6   -   2   (3214)

Zum Nachholespiel vom 11.Spieltag (04.01.2020) reisten die SSV Herren zum SV Leipzig 1910 II. Da man am ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr, bei der BSG Chemie Leipzig, nicht punkten konnte, wollte man das bei 1910 machen. Doch an diesem Tag war der Gastgeber, vor allen im Gesamtabräumspiel, besser. Zudem fehlten die Stammspieler Michael Scheibner, Daniel Roo und Uwe Langbein. Das Starterpaar bildeten Christian Olejnik und Tobias Hanke gegen Andreas Funke und Torsten Räßler. Christian verlor deutlich die erste Bahn. Auf der zweiten konnte er mit 2 Holz Plus gewinnen, ehe er die dritte Bahn unentschieden spielte. Nun musste er die letzte Bahn gewinnen, um den MP zu holen. Doch diese ging an seinen Gegner und somit holte Funke mit 555 zu 513 für Christian den MP für Leipzig. Tobias begann zwar recht gut, aber sein Kontrahent hatte das bessere Ergebnis auf der ersten Bahn gespielt und diese gewonnen. Auf der zweiten und dritten Bahn konnte sich Tobias steigern und diese auch gewinnen. Doch auf der letzten Bahn hatte er seinen Spielfaden verloren. Diese ging wieder an seinen Gegner. Da Räßler auf 562 Holz kam und Tobias auf 558 Holz, ging auch dieser MP nach Leipzig. Somit führte der Gastgeber mit 2:0 MP und mit 46 Holz Plus in der Gesamtkegelzahl. Max Kolbe und Kai Altermann, aus der 2. Mannschaft, waren die Spieler im Mittelpaar der Gäste. Sie traten gegen Lukas Langrock und Bernd Stelzner an. Max kam zwar wie Tobias gut ins Spiel, hatte aber das Pech die erste Bahn mit 3 Holz zu verlieren. Auch die zweite und dritte Bahn holte sich sein Gegner. Zwar konnte Max eine starke letzte Bahn spielen, doch der MP ging nach Leipzig, trotz Max seiner guten 565 Holz zu 560 Holz für Langrock. Die 565 Holz von Max waren Tagesbestleistung. Kai machte ein sehr gutes Spiel. Er gewann die erste Bahn souverän. Auf der zweiten Bahn musste er seinen Gegner ziehen lassen, trotz seines Diplom von vier Neunen in Folge. Auf der dritten Bahn hatte Kai das Pech, dass sein Gegner, als letzte Kugel, noch eine Neun spielte und diese somit gewinnen konnte. Die letzte Bahn ging dann aber wieder an Kai und somit konnte er mit erspielten 548 Holz zu 540 Holz für Stelzner den ersten MP für Torgau holen. Damit war die Ausgangslage für das Schlusspaar des SSV Ralf Marks und Mario Holike gegen Andreas Herrmann und Gerald Landmann nicht einfach. Der Gastgeber führte mit 3:1 MP und 33 Holz Plus in der Gesamtkegelzahl. Ralf versuchte alles, um gegen Herrmann zu bestehen. Doch dieser lies keinen Zweifel aufkommen, wer von den beiden den MP holt. Herrmann gewann alle Bahnen und erspielte dabei 559 Holz zu 497 Holz für Ralf. Mario konnte die ersten beiden Bahnen gegen Landmann gewinnen. Die dritte ging dann an seinen Gegner und auf der vierten Bahn gewann dann Mario wieder. Er lies 533 Holz ins Protokoll eintragen, für Landmann wurden 514 Holz notiert. Somit hatte Torgau den zweiten MP erspielt. Da aber die Leipziger in der Gesamtkegelzahl führten, bekamen sie auch noch die letzten zwei MP zugesprochen, so dass die SSV Mannschaft mit 6:2 MP das Auswärtsspiel verlor. Trotz der zweiten Niederlage im neuen Jahr, bleibt die SSV-Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz.

Tabelle:
  1. KSV Blau Gelb Taucha II   18 : 06   62 MP
  2. SSV 1952 Torgau I   16 : 08   53
  3. SV Fortuna Leipzig II   15 : 09   61,5
  4. Paunsdorfer SV 91   14 : 10   54
  5. LSG Löbnitz   14 : 10   45,5                  
  6. BSG Chemie Leipzig   11 : 13   45
  7. SV Leipzig 1910 II   10 : 14   42
  8. TSV Rot Weiß Brandis   10 : 14   41
  9. BSC Motor Rochlitz   06 : 18   38
  10. SKV 2001 Waldheim   06 : 18   38

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.