Mittwoch, 20. Oktober 2021

SV Leipzig 1910 II - SSV 1952 Torgau I (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

SV Leipzig 1910 II  -  SSV 1952 Torgau I     (3251)     6     -     2     (3156)

Zum Auftakt der neuen Spielsaison musste die SSV Mannschatt beim SV Leipzig 1910 II antreten. Alle Kegler waren froh, dass man wieder den geliebten Kegelsport ausüben durfte. Man war gespannt, wie jeder einzelne, nach der langen Coronapause,  in Spielform ist. Die Torgauer mussten mit einem kleinen Handikap auskommen. Uwe Langbein hatte sich privat am Bein verletzt und war demzufolge nicht spielfähig und Christian Olejnik war arbeitsmäßig gebunden.

Trotzdem versuchte die Mannschaft alles, die Punkte mit nach Torgau zu nehmen. Dies sah auch nach dem Starterpaar Max Kolbe und Tobias Hanke gegen Thomas Vogler und Lukas Langrock, gar nicht so schlecht aus.

Max konnte die ersten drei Bahnen für sich entscheiden und den MP (Mannschaftspunkt) mit 543 Kegel zu 499 Kegel für Vogler holen, obwohl er die letzte Bahn verlor. Tobias befand sich in absoluter Topform. Er gewann souverän alle Bahnen und holte mit dem Tagesbestwert von sehr guten 597 Kegel zu 523 Kegel für Langrock den zweiten MP für die Gäste.

Damit war Torgau mit 2:0 MP in Führung und auch in der Gesamtkegelzahl von

118 Holz. Im zweiten Durchgang gingen für den SSV Ralf Marks und Daniel Roo in die Bahnen. Ihre Gegner waren Bernd Stelzner und Andreas Funke. Ralf konnte nur auf der dritten Bahn seinen Kontrahenten Paroli bieten. Diese spielte er unentschieden. Die anderen Bahnen gingen an Stelzner, welcher mit sehr guten 576 Kegel zu 499  Kegel für Ralf den MP für Leipzig erspielte. Daniel ging es ähnlich. Er kam auf der ersten Bahn  gar nicht zu recht. Konnte die zweite aber hoch gewinnen. Auf der dritten Bahn lief es erneut nicht rund und auch die vierte Bahn ging an seinen Gegner, so dass Funke mit 536 Kegel zu 484 Kegel für Daniel den zweiten MP für Leipzig holte. Damit hatte der Gastgeber zum 2:2 Zwischenstand ausgeglichen und nun führten sie auch in der Gesamtkegelzahl mit 11 Holz. Das Schlusspaar der Torgauer Michael Scheibner und Mario Holike versuchten jetzt gegen Andreas Herrmann und Tim Dressler die MP zu erspielen und die Kegelzahl  aufzuholen. Das dies nicht einfach war, zeigte dann das Spiel. Michael konnte mit 492 Holz zu 567 Holz keine Bahn gegen Herrmann gewinnen. Dieser MP ging demzufolge nach Leipzig und Herrmann machte auch in der Gesamtholzzahl 85 Kegel gut. Mario lieferte sich mit Dressler einen tollen Kampf. Leider verlor er die ersten beiden Bahnen unglücklich, konnte die dritte Bahn für sich entscheiden und lag nun mit 4 Kegel in Führung. Nun musste er nur die letzte Bahn gewinnen und somit den MP zu erspielen. Doch im Abräumspiel machte Mario leider drei Fehlkugeln auf einen Kegel, was sein Kontrahent ausnutzen konnte und knapp die Bahn  gewann. Obwohl Mario auf 551 Kegel zu 550 Kegel für Dressler kam, ging dieser MP auch nach Leipzig.   

Die beiden letzten MP gingen auch nach Leipzig, da der Endstand in der Gesamtkegelzahl  3251 zu 3156 betrug.

Nun geht es am kommenden Samstag zu Hause gegen die Mannschaft von Geringswalde. Hier wollen die SSVer, auf der Heimbahn, den ersten Sieg holen.

Ergebnisse:

 

Geringswalde - Trebsen     5 : 3
Leipzig 1910 - SSV Torgau     6 : 2
Spielfrei: SV Eintracht Sprotta
LSG Löbnitz hat die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

Tabelle:

  1. SV Leipzig 1910 II     2 : 0     6 MP
  2. LVW Geringswalde     2 : 0     5
  3. SV Eintracht Sprotta II     0 :      0
  4. KSV Rotation Trebsen     0 : 2     3
  5. SSV 1952 Torgau I     0 : 2     2