Kegeln: SSV 1952 Torgau I - SK 1990 Markranstädt I

1. Bezirksliga Frauen

SSV 1952 Torgau I     -     SK 1990 Markranstädt I     (2574)     4     -     3     (2527)

Nachdem die SSV-Frauen die letzten zwei Punktspiele (Zuhause und Auswärts) nicht siegreich gestellten konnten, hatte man sich gegen den SK 1990 Markranstädt im Heimspiel fest vorgenommen, die Punkte in Torgau zu belassen. Am Ende des Spiels wurde es zwar eine knappe Angelegenheit, doch die Torgauer Frauen konnten die 2 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Im Starterpaar gingen dafür Kerstin Lade und Anika Günther vom Gastgeber gegen Gabriele Schlegel und Margit Rieß in die Bahnen.  Kerstin verlor die erste Bahn deutlich. Auf der zweiten fehlten ihr 5 Kegel zum Satzpunkt. Auf der dritten Bahn wollte es in den Vollen nicht so laufen, demzufolge verlor sie diese Bahn sehr knapp mit 2 Kegel. Die letzte Bahn konnte sie gewinnen. Doch der MP ging an die Gäste, da Kerstin 506 Kegel und Schlegel 513 Kegel ins Protokoll eintragen ließen.  Anika hatte bei ihrem Spiel mehr Glück als Kerstin. Sie gewann die erste Bahn, verlor die zweite. Auf der dritten Bahn spielte sie unentschieden. Nun musste die letzte Bahn entscheiden, wer den MP zuggesprochen bekommt. Annika konnte diese Bahn gewinnen und mit 505 Kegel zu 509 Kegel den MP, trotz weniger Kegelanzahl, für Torgau erspielen.

Somit stand es nach dem 1. Durchgang 1:1 nach MP, die Gäste führten aber mit 11 Kegel Plus in der Gesamtkegelzahl.

Im zweiten Durchgang waren für den SSV Lisa Marie Langrock und Jessica Günther gegen Nora Scheinert und Alexandra Becker an der Reihe. Lisa Marie machte von Anfang an ein sehr gutes und überzeugtes Spiel. Sie lies ihre Gegnerin keine Chance, gewann alle Bahnen und holte mit 543 Kegel zu 436 Kegel für Scheinert den zweiten MP für ihre Mannschaft. Jessica hatte an diesem Tag die Beste Gästespielerinn gegen sich. Sie konnte nur die zweite Bahn gewinnen. Mit 509 Kegel für Jessica zu guten 555 Kegel für Becker ging dieser MP nach Markranstädt. Mit einem Zwischenstand von 2 : 2 MP und einer Führung des SSV mit 50 Kegel in der Gesamtkegelzahl spielte im letzten Durchgang Silvana Ochelka gegen Annett Röck. Silvana konnte die ersten beiden Bahnen gewinnen. Leider zog sich Silvana beim 56. Wurf eine Zerrung am linken Bein zu. Da keine Reservespielerin vorhanden war, spielte sie trotz Schmerzen weiter. Natürlich war das nun ein Handicap, denn ihre Gegnerin kam auf und konnte die beiden nächsten Bahnen gewinnen. Mit 511 für Silvana zu 514 Kegel für Roick ging der MP nach Markranstädt. Da Silvana bei ihrem Spiel aber nur 3 Kegel gegenüber ihrer Gegnerin eingebüßt hatte, gingen die beiden letzten MP auf das Konto der Torgauerinnen, welche in der Gesamtkegelzahl von 2574 zu 2527 führten. Somit war der ersehnte Heimsieg vom SSV-Team mit 4 : 3 MP perfekt.

Ergebnisse:
Brandis  -  Fortuna Leipzig     5 : 2
Leipzig 1910  -  Hohnstädter SV     0 : 7
SSV Torgau  -  SK Markranstädt     4 : 3

Tabelle:

  1. TSV Rot Weiß Brandis     8 : 0     21 MP
  2. Hohnstädter SV II     6 : 2     20
  3. Nerchauer SV 90     4 : 0     12
  4. SSV 1952 Torgau     2 : 4     7
  5. SV Fortuna Leipzig II     2 : 4     6
  6. SK 1910 Markranstädt     0 : 6     6
  7. SV Leipzig 1910     0 : 6     5
LogoSSVfull
Gemeinsam - Spiel, Sport & Spaß.
email: info [at] ssv1952torgau.de
integration


Logo SMIVerein neuer Satz