Kegeln: SV Eintracht Sprotta II  -  SSV 1952 Torgau

Kegeln: SV Eintracht Sprotta II - SSV 1952 Torgau

1. Bezirksliga Herren

SV Eintracht Sprotta II  -  SSV 1952 Torgau     (3089)     0     -     8     (3331)

Am letzten Hinrunden Spieltag in der 1. Bezirksliga Herren Staffel 2  reiste die Mannschaft vom SSV 1952 Torgau nach Eilenburg, wo die Mannschaft vom SV Eintracht Sprotta II ihre  Heimspiele absolvieren.

Da den Torgauern die Eilenburger Kegelbahn keine Unbekannte ist, war man guten Mutes, zu punkten. Das dies am Ende eine eindeutige Sache für die SSVer geworden ist, war natürlich um so schöner. Im ersten Durchgang spielten für den SSV Daniel Roo und Tobias Hanke gegen Micheal Geidel und Phillip Gollasch. Daniel hatte einen guten Start und gewann die ersten beiden Bahnen mit insgesamt 301 Kegel. Die dritte Bahn ging zwar an seinen Gegner, doch auf der letzten Bahn hatte er diesen wieder im Griff und gewann auch diese. Mit sehr guten 574 – 520 Kegel holte Daniel den ersten MP. Tobias konnte auch die ersten beiden Bahnen gewinnen, verlor die dritte und gewann die vierte Bahn dann wieder. Sein Kontrahent wurde nach 44 Kegel ausgewechselt. Trotzdem holte Tobias mit 512 – 470 Kegel den zweiten MP. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 2 : 0 für Torgau und auch in der Gesamtkegelzahl lagen die Torgauer mit 96 Kegel in Führung. Mario Holike und Uwe Langbein bildeten für die Elbestätte das Mittelpaar gegen Uwe Pfeifer und Marco Höhne. Mario lies von der ersten Kugel an seinem Gegner keine Chance. Er machte ein überzeugendes Spiel, gewann alle Bahnen und  holte mit sehr guten 599 (Tagesbestwert) – 506 Kegel den dritten MP.  Uwe konnte die erste Bahn gewinnen. Die zweite ging an seinem Gegenüber. Die dritte und vierte Bahn gewann dann Uwe wieder. Mit 518 – 509 Kegel ging auch dieser MP an Uwe bzw. den SSV. Nun stand es vor dem letzten Durchgang 4 : 0  nach MP für Torgau und die Gesamtkegelzahlführung des SSV wurde auf insgesamt 198 Kegel ausgebaut. Das Schlusspaar der Gäste , besetzt mit Stefan Holike und Jens Günther, hatte nun die Aufgabe, den großen Vorsprung an MP und Kegelzahl bis ins Ziel, gegen Birk Liebmann und Marcel Böhme,  zu halten. Stefan machte wie Vater Mario dabei ein gutes Spiel. Er gewann zwei Bahnen und konnte mit sehr guten 589 – 547 Kegel seinen MP erspielen. Jens gewann wie Stefan auch zwei Bahnen und mit etwas Glück in der Kegelzahl von 539 – 537 Kegel ging auch dieser MP nach Torgau. Damit war klar, dass auch die beiden letzten MP auf das Konto des SSV gingen, da sie mit insgesamt 3331 zu 3089 Kegel deutlich führten. Somit konnten die Mannschaft von Torgau mit einem Auswärtssieg von 8 : 0 MP glücklich und zufrieden die Heimreise antreten.

Ergebnisse:
SG Olympia Leipzig  -  BSC Motor Rochlitz     1 : 7
TSV Rot Wie 90 Brandis  -  SV Leipzig 1910 II     5 : 3
SV Eintracht Sprotta II  -  SSV 1952 Torgau     0 : 8

Tabelle:

  1. SSV 1952 Torgau     8 : 2     28 MP
  2. TSV Rot Weiß 90 Brandis     6 : 4     22
  3. SV Eintracht Sprotta II     5 : 5     17
  4. BSC Motor Rochlitz     4 : 4     18
  5. SG Olympia 1896 Leipzig II     4 : 6     14
  6. SV Leipzig 1910 II      1 : 7     13
LogoSSVfull
Gemeinsam - Spiel, Sport & Spaß.
email: info [at] ssv1952torgau.de
integration


Logo SMIVerein neuer Satz