Montag, 19. August 2019

Sieben SSV-Athleten bestehen Talente-Test in Leipzig

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Unlängst hatte der Landesverband Sachsen (LVS) zum alljährlichen Talentetest der 10-13 jährigen Leichtathletik-Talente nach Leipzig, Dresden und Chemnitz eingeladen. Aus der Region Leipzig hatten die Vereine ihre besten Leichtathleten gemeldet. Wie in jedem Jahr streben diese Sportler die begehrte Berufung zum Landeskader (E-Kader) an.
In einer umfangreichen Testserie müssen die Sportler an insgesamt 10 Stationen eine ganze Reihe von Testübungen im Turnen/Beweglichkeit sowie zur  Athletik/Rumpfkraft absolvieren. Weiterhin wurde die Schnelligkeit der Athleten mit computergestützten Tests im Drop-Jump, gemessen und die Tappingfrequenz auf einer Druckplatte festgestellt. Ebenso gehörte ein 50m Sprint, 30m fliegend Sprint sowie ein 10m Minihürden-Sprint mit elektronischer Zeitmessung zu den Schnelligkeitstests. Dazu werden weitere biometrische Daten gemessen und erfasst. Zum Abschluss absolvierten alle Athleten einen 12 min Cooperlauf, dabei sollten sie hier ihre Ausdauerfähigkeit zeigen, denn dieser Lauf hat das Ziel, in diesen 12 Minuten so weit wie möglich zu laufen.
Vom Sparkassen-Leichtathletik-Team des SSV 1952 Torgau hatten in diesem Jahr mit Julia Richter, Lotta Winkler, Elisa Sonntag (alle W11) Marie Ismer, Annabell Raue (beide W12) Kalle Richter (M11), Luis Schiemann (M12) und Taylor Elter (M13)  erstmals acht Sportler die geforderte E-Kader-Norm im Fünfkampf erfüllt. Mit entsprechend hohen Erwartungen gingen alle, bis auf Kalle: muss leider wachstumsbedingt pausieren, an den Start. In den darauf folgenden Stunden absolvierten die Athleten in den verschieden Riegen alle Stationen mit Bravour zur vollsten Zufriedenheit der Trainer. Denn die Ergebnisse konnten sich bei allen Torgauer Talenten sehen lassen. Alle schafften den Talente-Test 2018, womit nun die Voraussetzungen für die Berufung durch den Landesverband erfüllt wurden.

Info:
Talentetest/E-Kader
Zur Berufung, müssen die Athleten im Saisonverlauf zuvor die geforderte Punktzahl im Mehrkampf erreichen und zusätzlich müssen sie den Talentetest erfolgreich mit der bestimmten Punktzahl bestehen. Die jährliche Talentsichtung dient der Kaderentwicklung und der Nachwuchsförderung im LV Sachsen. Außerdem ist der Test eine Voraussetzung für die Aufnahme an einer Sportspezialschule in Sachsen: Hier sollen die Olympiasieger von morgen entdeckt werden.

Bild oben: v.l.: Annabell Raue, Marie Ismer, Elisa Sonntag, Julia Richter, Lotta Winkler, vorn: Luis Schiemann, Taylor Elter