Freitag, 13. Dezember 2019

SKV 2001 Waldheim  -  SSV 1952 Torgau (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1.Bezirksliga Herren

SKV 2001 Waldheim  -  SSV 1952 Torgau     (3000)   2   -   6   (3009)

Auf der Kegelbahn beim SV Leisnig, wo der SKV 2001 Waldheim seine Heimspiele absolviert, waren die SSV Kegelherren am 8. Spieltag der laufenden Saison zu Gast. Die Bahn ist den Torgauern noch von den früheren Wettkämpfen im 200 Wurf Modus bekannt, demzufolge hatte sich die Torgauer vorgenommen, auch dort zu Punkten. Das es am Ende so kam, war der geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Den Anfang machen Max Kolbe und Tobias Hanke. Ihre Gegner waren Rene Zorn und Sven Ludwig. Max musste die erste Bahn abgeben. Die zweite und dritte konnte er gewinnen, ehe er auf der letzten Bahn unentschieden spielte. Somit hatte Max 2,5 SP und sein Kontrahent 1,5 SP erspielt, was bedeutete das Max mit 473 Holz zu 481 für Zorn den MP für Torgau holte. Bei Tobias sah man, dass er sich in einer guten Form  befindet. Er gewann die erste Bahn. Die zweite musst er zwar mit 4 Holz unterschied abgeben, aber die dritte und vierte Bahn konnte er wieder souverän gewinnen und mit guten 537 Holz zu 508 Holz den zweiten MP für Torgau holen. 2:0 MP für Torgau und 21 Holz Plus auch für Torgau war das Resultat nach dem ersten Durchgang. Im Mittelpaar spielten für die Gäste Daniel Roo (es fehlte Christian Oljenik) und Uwe Langbein. Sie spielten gegen Mirko Rimbach und Jens Voigtländer. Daniel, welcher im letzten Heimspiel überragend spielte, fing auch sehr gut in Leisnig an. Die erste bahn konnte er gewinnen. Auf der zweiten Bahn machte er zu viele Fehlwürfe im Abräumspiel, so dass diese an seinen Gegner ging. Die dritte Bahn gewann Daniel wieder. Auf der letzten Bahn ging es ihn ähnlich wie auf der zweiten. Demzufolge gewann diese sein Gegenspieler. Ganze 6 Holz fehlten Daniel am Ende, um den MP zu holen. Er kam auf 499 Holz und sein Kontrahent auf 504 Holz. Da es Daniel sein vierter Einsatz in der ersten Mannschaft war, ist er jetzt  Stammspieler geowrden. Uwe fing konzentriert sein Spiel an und gewann die ersten beiden Bahnen. Die dritte Bahn verlor er und auf der vierten Bahn fehlte ein Holz zum Erfolg. Doch Uwe seine 504 Holz zu 477 Holz für Voiegtländer reichten zum MP aus. Damit stand es vor dem letzten Durchgang 3:1 MP für Torgau und auch in der Gesamtkegelzahl lag der Gast mit 43 Holz in Front. Michael Scheibner und Mario Holike bildeten das Schlusspaar vom SSV gegen Joachim Wende und Jörg Dietrich. Michael gewann die erste Bahn. Die drei folgenden gingen an seinen Gegenüber, welcher auch mit 521 Holz zu 473 Holz nicht nur den MP holte, sondern auch in der Gesamtkegelzahl aufholen konnte. Mario war die erste Bahn total misslungen. Diese musste er abgeben. Dabei büßte er auch noch 26 Holz ein. Auf der zweiten Bahn drehte Mario den Spieß um, gewann diese und konnte auch die verlorene Holzzahl bis auf 2 Holz aufholen. Die dritte Bahn ging dann wieder an Mario. Auf der vierten Bahn machte sein Gegenspieler mit dem letzten Wurf ein Holz mehr als Mario. Da Mario aber auf 523 Holz kam und Dietrich nur auf 509 Holz, ging der MP nach Torgau. Von den 43 Holz Vorsprung blieben am Ende für den SSV ganze 9 Holz übrig, was bedeutete, dass die Torgauer Mannschaft auch die letzten zwei MP auf ihren Konto verbuchen konnte und der erhoffte Auswärtssieg mit 6:2 MP eingefahren war.

Ergebnisse:
Löbnitz  -  Brandis   6 : 2
Waldheim  -  SSV Torgau   2 : 6
Fortuna Leipzig  -  Rochlitz   7 : 1
Paunsdorf  -  Taucha II   3 : 5
Chemie Leipzig  -  Leipzig 1910   6 : 2

Tabelle:

  1. KSV Blau Gelb Taucha II   12 : 4   41 MP
  2. SSV 1952 Torgau   12 : 4   38
  3. LSG Löbnitz   12 : 4   36
  4. SV Fortuna Leipzig II   10 : 6   41
  5. Paunsdorfer SV 1991   10 : 6   38
  6. BSG Chemie Leipzig   6 : 10   27
  7. SV Leipzig 1910 II   6 : 10   26            
  8. TSV Rot Weiß Brandis   6 : 10   26
  9. SKV 2001 Waldheim   4 : 12    27
  10. BSC Motor Rochlitz   2 : 14   22