Mittwoch, 01. Dezember 2021

SV Eintracht Sprotta II  -  SSV 1952 Torgau I (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

SV Eintracht Sprotta II  -  SSV 1952 Torgau I     (3145)     4     -     4     (3135)

Zum dritten Punktspiel der Vorrunde reiste die SSV Mannschaft nach Eilenburg, wo der Gegner  SV Eintracht Sprotta II ihre Heimspiele absolviert. Die Torgauer kennen die Eilenburger Kegelbahn und waren in der Vergangenheit meistens als Sieger aus der Bahn gegangen. Dies sollte an diesem Samstag natürlich auch so werden. Am Ende stand, nach einem spannenden Spiel,  aber ein Unentschieden auf dem Protokoll. Dabei begann es sehr gut für die Gäste. Tobias Hanke und Max Kolbe waren das Starterpaar. Beide machten ein gutes Spiel und gewannen jeweils einen MP. Tobias verlor nur die dritte Bahn und kam auf 549 Holz zu 529 für seinen Gegner. Max verlor ebenfalls nur die dritte Bahn und kam dabei auf 550 Holz zu 506 Holz für seinen Gegenüber. Damit führten die SSVer mit 2:0 MP und mit 64 Holz in der Gesamtkegelzahl. Daniel Roo und Michael Scheibner bildeten das Mittelpaar. Daniel verlor die erste Bahn, konnte aber die drei weiteren, wenn auch mit etwas Glück,  gewinnen und mit 510 Holz zu 500 Holz den dritten MP erspielen. Michael hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Nicht nur, dass er alle Bahnen gegen seinen Kontrahenten verlor, nein, er hatte auch noch den Tagesbesten von Sprotta neben sich. Mit 440 Holt zu 570 Holz für seinen Gegner ging dieser MP natürlich an den Gastgeber.

Die Torgauer führten zwar mit 3:1 MP, aber in der Gesamtkegelzahl  lagen nun die Sprottaer mit 56 Holz vorne, was sich am Ende negativ für die Gäste auswirken sollte.

Das Schlusspaar vom SSV Christian Olejnik und Mario Holike hatten jetzt die schwierige Aufgabe, erstens die MP zu holen und zweitens in der Gesamtkegelzahl besser zu sein, als ihre Gegner. Christian verlor die erste Bahn  deutlich, die zweite äußerst knapp. Die dritte Bahn konnte er gewinnen und dabei Holz gutmachen. Leider verlor er die letzte Bahn mit 4 Holz, so dass der MP nach Sprotta ging. Das Endergebnis beider Spieler betrug 523 Holz. Somit konnte Christin keine Holzzahlen rausholen.

Mario konnte die erste Bahn gewinnen. Die zweite ging dann an seinen Gegner. Die dritte und vierte Bahn gewann Mario  wieder und kam somit auf 563 Holz zu 517 Holz. Damit nahm  Mario seinem Gegner zwar 50 Holz ab, jedoch blieb der Gastgeber mit 10 Holz Plus Vorsprung in der Gesamtkegelzahl in Führung und bekam die letzten zwei MP. Somit endete das Spiel 4:4.

Ergebnisse:

Sprotta II  -  SSV Torgau     4 : 4
Geringswalde  -  Leipzig 1910 II     6 : 2
Trebsen: spielfrei

Tabelle:

  1. LWV Geringswalde     4 : 2     14 MP
  2. SSV 1952 Torgau I     3 : 3     11
  3. SV Leipzig 1910 II     2 : 2     8
  4. SV Eintracht Sprotta II     2 : 2     8
  5. KSV Rotation Trebsen     1 : 3     7