Mittwoch, 01. Dezember 2021

SSV 1952 Torgau I  -  SV Leipzig 1910 II (Herren)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

SSV 1952 Torgau I  -  SV Leipzig 1910 II     (3226)     4     -     4     (3233)

Zum vorletzten Heimspeil in der laufenden Saison hatte die SSV Mannschaft den Tabellenzweiten SV Leipzig 1910 II zu Gast. Beim Hinspiel in Leipzig mussten sich die Torgauer mit 6:2 MP  geschlagen geben.

Dies wollte man natürlich auf der Heimbahn besser machen, um die zwei so dringend benötigten Punkte zu holen. Leider musste die SSV Mannschaft auf ihren Kapitän Mario Holike krankheitsbedingt verzichten. Doch schon im ersten Durchgang, bei welchem Max Kolbe und Daniel Roo begannen, wurde klar, dass es an diesem Tag nicht einfach wird. Max konnte die erste und dritte Bahn zwar gewinnen, aber auf den beiden anderen Bahnen spielte sein Gegner groß auf. So holte dieser mit 570 Holz zu 527 Holz für Max den ersten MP für Leipzig. Daniel konnte leider nur die zweite Bahn für sich entscheiden, was bedeutete, dass sein Gegner mit 541 zu 495 den zweiten MP für Leipzig erspielte. Damit führten die Gäste mit 2:0 MP und mit 89 Plus in der Gesamtkegelzahl. Im Mittelpaar kamen jetzt der wieder genesene Uwe Langbein und Christian Olejnik zum Einsatz. Beide machten ein gutes Spiel. Uwe gewann zwar nur zwei Bahnen, dies reichte aber zum MP aus, da er auf 559 Holz und sein Gegner auf 518 Holz kam. Bei Christian war genau dasselbe wie bei Uwe. Er gewann auch zwei Bahnen und konnte mit 552 Holz zu 518 Holz den zweiten MP für Torgau erspielen. Somit stand es nun 2:2 MP nach den zweiten Durchgang. Damit  war die Chance gegeben, dass das Schlusspaar des SSV Michael Scheibner und Tobias Hanke die nötigen MP erspielt und den noch bestehenden Rückstand von 30 Holz in der Gesamtkegelzahl aufholt. Die erste Bahn und die dritte Bahn musste  Michael abgeben. Die zweite gewann er und auch ganz besonders die letzte Bahn, da diese entschied, dass Michael mit 558 Holz zu 556 Holz den MP zu gesprochen bekam. Michael konnte 2 Holz seinen Gegner abnehmen. Tobias verlor auch die erste Bahn, konnte die zweite gewinnen. Die dritte Bahn verlor er mit 4 Holz. Auf der letzten Bahn spielte er sehr starke Volle (100 Holz).  Doch im Abräumspiel klappte es nicht so recht. Trotzdem holte er den vierten MP mit 535 Holz zu 514 Holz  Da Tobias seinen Gegner  nur 21 Holz abnehmen konnte, führten am Ende die Gäste mit 7 Holz Plus in der Gesamtkegelzahl (3226 : 3233). Dies bedeutete, dass sie die beiden letzten MP bekamen und das Spiel 4 : 4 endete.  

Ergebnisse:
Trebsen  -  Geringswalde     5 : 3
SSV Torgau  -  Leipzig 1910 II     4 : 4
Spielfrei: SV Eintracht Sprotta II

Tabelle:

  1. SV Leipzig 1910 II      7 : 3      23 MP
  2. LWV Geringswalde     6 : 4     24
  3. KSV Rotation Trebsen     5 : 5     20
  4. SSV 1952 Torgau     4 : 6     18
  5. SV Eintracht Sprotta II     2 : 6     11