Neujahrsturnier im Badminton

Beim gestern ausgetragenen traditionellen Neujahrsturnier der Abteilung Badminton des SSV 1952 Torgau, wurde wieder hartnäckig um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Die 2020er Auflage des Turniers konnte einmal mehr, nachdem der Sieg schon 2017 und 2018 an ihn gegangen war, Steffen Wenzel gewinnen. Damit bleibt der Wanderpokal nun endgültig in seiner Trophäensammlung in der Vitrine zu Hause. Schlussendlich war es auch ein absolut verdienter Turniersieg, da Steffen alle diesmal im Vorfeld festgelegten Spielrunden gewonnen hat. Im Turniermodus Mixed, d.h. Frauen und Männer zusammen, konnte er also in jeder Runde gemeinsam mit seinem jeweiligen Partner/in die auch unterschiedlichen Gegner schlagen. Es wurde ein Gewinnsatz ausgespielt und das Team, welches zuerst 30 Punkte erreichen konnte war erfolgreich. Die Platzierungen im Verfolgerfeld ergab schließlich ein Ranking, welches durch die jeweilige Gesamtsumme der Punkte entstand. Es waren in der Endabrechnung einige Spieler/innen, welche als Nächstbeste insgesamt 5 Spielrunden gewonnen hatten. Die Turnierleitung konnte demnach Nico Müller zu seinem 2. Platz und Matthias Standfuß zum erfolgreichen 3. Platz gratulieren. Zum Turnier trug sich Teilnehmerfeld von 20 Spielern/innen ein und diese kamen in der Mehrzahl vom heimischen Verein des SSV Torgau. Aber auch Gäste, welche früher in Torgau aktiv waren, haben das zum Gelingen und zur Spannung bei den Spielen beigetragen. Fragt man die einzelnen Spieler nach dem Charakter dieses Neujahrturniers wird vom allen der Familiäre Charakter hervorgehoben. Etliche Angehörige fanden sich als Zuschauer bei dieser Veranstaltung ein und jeder Mitspieler hat seinen Teil beigetragen, dass auch die Versorgung während der Spielpausen optimal war und jeder Wunsch erfüllt werden konnte. Nun gilt es für die nächste Auflagen des Neujahrsturniers im Januar 2021 einen neuen Wanderpokal zu kreieren, damit auch der nächste Pokalsieger eine entsprechende Würdigung erhält.


20200113 Badminton 02

Schlauchboottour statt Badminton

Dass die Badmintonspieler des SSV Torgau nicht nur zusammen ihre Sportart betreiben, haben sie am Sonntag, den 10.06.18  bei einer gemeinsamen Paddelboottour auf der Elbe einmal mehr gezeigt.

Zum letztjährigen Fest des Vereins, anlässlich der Feierlichkeiten zum 65 jährigen Vereinsjubiläum, gewann die Abteilung Badminton bei den Gaudiwettkämpfen diese Bootstour.

Nun galt es bei schönstem Wetter eine Schlauchboottour auf der Elbe zu absolvieren. Dabei konnten alle gemeinsam wieder einmal ihren Teamgeist unter Beweis stellen und es wurde mit 2 Schlauchbooten und 22 Mann Besatzung der Fluss unsicher gemacht. Auf Grund der ruhigen Wetterlage konnte man sich in Ruhe treiben lassen, nur die beiden Steuermänner mussten darauf achten die Richtung zu halten. So ging es in einer ca. 4 stündigen Fahrt von Belgern bis nach Torgau zurück. Zwischendurch sorgte natürlich eine zünftige Wasserschlacht für gute Laune bei allen Akteuren. Nachdem eine sichere Anlandung gelang und die Boote aus dem Wasser geholt wurden, verbrachte man noch einige gemütliche Stunden bis zum frühen Abend beim Grillen und diversen Spielen. Dadurch war für jeden Einzelnen ein schöner Wochenendausklang garantiert.

Diese Aktivität hat einmal mehr gezeigt, welcher Zusammenhalt in der Badminton Abteilung des SSV Torgau auch außerhalb der Halle herrscht und gelebt wird. Dementsprechend wurden für das nächste halbe Jahr weitere Termine abgestimmt, vor allem zum möglichst gemeinsamen Schauen der Spiele der deutschen Nationalmannschaft zur kommenden Fußball-WM.

Kräftezehrendes Wochenende

Nachdem die Badmintonspieler des SSV Torgau Anfang Januar ihr vereinsinternes Neujahrsturnier ausgespielt hatten, wurde vergangenes Wochenende das Nächste Highlight beim Trainingslager im Sportpark Rabenberg in Angriff genommen. Immerhin kamen in der 2018er Auflage insgesamt 28 Teilnehmer bestehend aus Mitgliedern, Familienangehörigen und Freunden zusammen.
Wie in jedem Jahr gab es ein vollgepacktes Programm mit vielen, vor allem  sportlichen Aktivitäten. Dazu bietet die Anlage perfekte Bedingungen mit Sporthallen, Schwimmhalle, Tanz- und Turnsälen, Fitnessräumen, Fußballplätzen und Vielem mehr. Im Vordergrund stand an jedem einzelnen Tag eine mind. 2 stündige Trainingseinheit im Badminton, wo die Technik und das Spielverständnis verbessert wurden. Selbstverständlich blieb es aber  nicht nur beim Badmintontraining, sondern es wurden viele verschiedene Sportarten getestet. Zum obligatorischen Programm zählte bspw. eine ausgiebige 3 stündige Skilanglauftour bzw. ein gemütlicher Kegelabend. In diesem Jahr erstmals ausprobiert wurde dabei die Trendsportart Drums Alive,(Trommeln auf Pezzibällen und gleichzeitige Beweglichkeitsübungen) die fast die gesamte Gruppe absolvierte und überraschend viel Spaß bereitete. Zur Entspannung wurde es nach einem Kurs Zirkeltraining dann etwas ruhiger mit einer Yogaeinheit. Noch entspannender ging es nach den sportlichen Betätigungen dann Sonntag Vormittag bei einer gemütlichen Saunarunde zu.
Der gesellige Teil kam natürlich nicht zu kurz. So wurde an jedem Abend in gemütlicher Runde über Sport, Privates und Gesellschaftliches gesprochen und bereits Pläne für die nächsten gemeinsamen Aktivitäten wie bspw. eine Schlauchboottour auf der Elbe gesprochen.
Leider verging die Zeit wie im Fluge und am Sonntag Nachmittag sind dann alle Teilnehmer wohlbehalten wieder in Torgau angekommen. Selbstverständlich wurde aber noch vor Abfahrt das Trainingslager 2019 im Sportpark Rabenberg angemeldet.

Gast wurde Turniersieger

Mittlerweile gilt das Badmintonturnier des SSV Torgau schon als gute Tradition, auch wenn es erst die 7. Auflage um den Wanderpokal war.

Am Start waren in der 2018er Auflage über 20 Teilnehmer die nicht nur aus dem Heimatverein SSV Torgau, sondern bspw. auch aus Kolkwitz und Coswig kamen, was die Beliebtheit des Turniers einmal mehr unterstreicht. Der insgesamt familiäre Charakter des Turniers macht den Reiz aus und zieht jedes Jahr vor allem vereinsinterne Teilnehmer an.

Schlussendlich konnte in diesem Jahr wieder einmal ein Gastspieler das Turnier für sich entscheiden. Mit insgesamt 6 Siegen aus 7 Spielrunden gab es einen eindeutigen Gewinner. Dieser hieß wie bereits in der erstmaligen Auflage 2012 Daniel Lenz vom Kolkwitzer SV. Nichtsdestotrotz waren auch Spielerinnen und Spieler des SSV Torgau erfolgreich. So konnte sich mit 5 gewonnen Spielrunden nach Punkten Steffen Wenzel den 2. Platz und Anke Stock (beide SSV) den 3. Platz sichern. Spannung war bis zur letzten Minute gegeben, da erst die finale Spielrunde alle Entscheidungen brachte. Zu erwähnen ist eine erstmalige Teilnahme von 2 Jugendspielern des SSV Torgau aus der AK 17/18. Hier zeigt sich einmal mehr die erfolgreiche Jugendarbeit im Verein insgesamt und in der Abteilung Badminton im Besonderen.

Ausgetragen wurde das Turnier im Doppel-Mixed (Frauen und Männer gemischt), wobei immer das Losglück die Spielrunden und Spielpartner bestimmte.

Da sich alle Teilnehmer nebst Familienangehörigen in die Organisation und Ausstattung wie in jedem Jahr eingebracht haben, gab es auch den entsprechend würdigen Rahmen der Veranstaltung und eine wunderbare Athmosphäre.

Erneut der Beste!

Auch wenn zu Anfang des Jahres 2017 durch viele krankheitsbedingte Absagen das Teilnehmerfeld beim 6. Neujahrsturnier der Abteilung Badminton des SSV Torgau am Sonntag, den 08.01.2017 nicht so groß wie in den Vorjahren war, ist dem Sieger des Turnieres uneingeschränkt Respekt vor der großartigen Leistung zu zollen und an der Stelle noch einmal herzlich zu gratulieren.
Steffen Wenzel hat es wie im Vorjahr geschafft, das Turnier als Sieger und Bester der insgesamt 12 Teilnehmer, welche auch von befreundeten Vereinen stammten, zu beenden.
Ausgetragen im Doppel-Mixed-Modus wurden die einzelnen Spieler- und Spielpaarungen über ein automatisiertes System wie im Vorjahr ausgelost. Es wurden insgesamt 8 Spielrunden ausgetragen. Die beiden Finalisten konnten schlussendlich  dabei jeweils 7 ihrer Spiele gewinnen und mussten sich nur einmal zusammen mit dem jeweiligen Doppelpartner geschlagen geben.
So kam es im Finale zum Aufeinandertreffen des späteren Turniersiegers Steffen Wenzel und Mirko Stock. Das finale Einzelspiel ging recht knapp aber verdient mit 30:28 Punkten an den erneuten Turnierbesten. Somit findet der Wanderpokal wieder 1 Jahr lang einen würdigen Platz im Hause.
Bemerkenswert ist, dass es im Starterfeld auch 3 Teilnehmerinnen gab, die es bei der starken männlichen Konkurrenz sicherlich aber doppelt so schwer hatten.
Auch das außersportliche Vereinsleben konnte an diesem Tag einmal mehr gepflegt werden. So kamen auch viele Abteilungsmitglieder die nicht aktiv am Turnier teilnehmen konnten und viele Angehörige, Freunde und Kinder, um die Aktiven zu unterstützen und anzufeuern. Für die vielen Kinder wurde eigens ein Hallenteil mit Sprungmatte, Trampolin und weiteren Betätigungsmöglichkeiten eingerichtet, damit sich alle ebenfalls austoben konnten. Für das leibliche Wohl wurde von allen Beteiligten ausreichend selbst gesorgt, so dass keiner hungrig oder durstig geblieben ist.

Stärkung des Teamgeistes

Trotz des fehlenden Schnees, auf Grund dessen leider auch in diesem Jahr wieder keine Skilanglauftour stattfinden konnte, waren sich alle Beteiligten darüber einig, auch 2016 ein intensives Trainingslager im Sportpark Rabenberg erlebt zu haben.
Ersatzweise ging es dabei auf eine ausgedehnte Wandertour rund um den Rabenberg, die auch durch bisher nicht entdeckte Gebiete führte. Alle Sportler waren mit großem Eifer dabei, auch andere geplante Sportarten zu betreiben und vielleicht für sich zu entdecken. So stand zwar ganz klar das Badmintonspiel im Mittelpunkt, aber auch beim Body-Balance, Tischtennis, Schwimmen und sogar Zumba ließen sich teils unbekannte Muskelpartien in Bewegung bringen.
Nichts destotrotz stand aber die Stärkung des Zusammenhaltes ganz oben auf der Zielliste. Dazu trugen vor allem die gemeinsamen Abendaktivitäten wie das Kegeln und die Skatrunde, aber auch die gemeinsamen Mahlzeiten bei. So bot sich vor allem neuen Mitgliedern der Badmintonabteilung die Möglichkeit der Kontaktaufnahme auch im privaten Bereich. Wichtig war dabei auch, dass etliche Vereinsmitglieder von ihren jeweiligen Partnern begleitet wurden, so dass schlussendlich immer eine familiäre Atmosphäre entstand.
Insgesamt wurde eine Größenordnung von 25 Teilnehmern erreicht. Die absolut professionellen Trainingsbedingungen im Sportpark ließen jede Trainingseinheit zum Erfolg werden. Da es sich bei diesem Trainingslager um einen jährlich wiederkehrenden Höhepunkt handelt, wurde gleich am Abreisetag der neue Termin für 2017 reserviert.
Übrigens: Falls bei dem einen oder anderen Leser Interesse besteht, die Trainingszeit ist immer jeden Dienstag in der Turnhalle Nordwest von 20-22 Uhr. Auch Ungeübte sind herzlich eingeladen, in dieser Zeit Badminton auszuprobieren und vielleicht für sich zu entdecken. Vorabinfos bei M. Stock unter 0173/7701229.

TrainingslagerBadminton 2016


Torgauer gewinnt Neujahrsturnier

In diesem Jahr ist es nun endlich soweit gekommen. Zum ersten Mal kann der Wanderpokal in Torgau bleiben. Beim schon seit 2012 traditionell stattfindenden Neujahrsturnier der Abteilung Badminton des SSV Torgau konnte nun 2016 Steffen Wenzel aus Torgau den Gesamtsieg erringen. Alle bisherigen Gewinner kamen nicht unmittelbar von hier. Von ihm wurden alle 7 gespielten Turnierrunden mit jeweils unterschiedlichen Partnern gewonnen. Die Nächstplatzierten Teilnehmer kamen mit 5 gewonnenen Runden nicht ganz an diese großartige Leistung heran. Beim Neujahrsturnier 2016 wurde mit 25 aktiven Teilnehmern ein neuer Vereinsrekord aufgestellt. Etliche Aktive kamen nicht nur vom ausrichtenden SSV, sondern auch aus Kolkwitz, Coswig, Döbeln, Leipzig und Doberschütz. Dies unterstreicht die Attraktivität des ersten Turnieres des Jahres. Alle Spielrunden wurden unter Mithilfe eines neuen, selbst entwickelten Computerprogramms automatisiert ausgelost. Die Auslosung ergab im Doppel-Mixed etliche spannende, enge Spiele. Alle Teilnehmer hatten jederzeit sichtlich Spass an dieser gelungenen Veranstaltung. Der familiäre Charakter wurde einmal mehr dadurch unterstrichen, dass alle Teilnehmer an der Versorgung mit Speisen und Getränken in unterschiedlicher Art und Weise beteiligt waren.


Erfolgreiche Turnierteilnahme beim SV Kolkwitz

Auch wenn die diesjährige Teilnahme an diesem Turnier nur mit 4 Aktiven des SSV Torgau bestritten wurde, war das Ergebnis doch wieder vorzeigbar.

Nach insgesamt gespielten 11 Runden im Mixed-Modus mit wechselnden Spielpartnern und –gegnern konnten schlussendlich die Herren keinen der 3 vordersten Plätze erringen.

Dafür war die einzige teilnehmende Dame des SSV umso erfolgreicher. Anke Stock ist es wieder einmal gelungen wie im Vorjahr den 2. Platz zu erreichen. Bei näherer Betrachtung waren die Endergebnisse doch relativ knapp, so dass der Sieg durchaus im Bereich des Möglichen lag. Dieser sollte auf alle Fälle für das kommende Jahr im Focus behalten werden.

Völlig zufrieden konnten die Teilnehmer anschließend an der Abendveranstaltung zum Jubiläum des SV Kolkwitz teilnehmen. Die Kraft reichte schlussendlich sogar für die ein oder andere Tanzeinlage im eigens für diesen Abend aufgebauten Festzelt.


Badminton um Mitternacht

Einige Badmintonspieler des SSV Torgau stellten sich am Wochenende vom 09./10.05.2015 der Herausforderung beim Mitternachtsturnier des SV Motor Mickten in Dresden.
Mit insgesamt 7 Teilnehmerinnen /-ern war die Beteiligung des SSV so groß wie noch nie. Ordentlich vorbereitet galt es, das mittlerweile zum 13. Mal ausgetragene Turnier nicht nur sportlich sondern auch physisch gut zu bestehen. Schließlich wurden die insgesamt gespielten 15 Runden zumeist zur nächtlichen Zeit von Sa. 19:00 Uhr bis So. 05:00 Uhr ausgespielt, was den Reiz und die Besonderheit des Turniers unterstreicht. Alle Teilnehmer konnten sich entsprechend ihrer Stärke mal gut und mal weniger gut durchsetzen.
Gespielt wurde im Doppel/Mixed mit stets neu zugelosten, wechselnden Partnern und Gegnern in Form eines Schleifchenturnier. Von Beginn an war klar, dass es schwer werden würde, einen der vorderen Plätze zu belegen, da die Torgauer Delegation ausschließlich aus Freizeitspielern bestand. Wie immer war das Ziel vorrangig Erfahrungen zu sammeln und vor allem in der Gemeinschaft Spass zu haben. So wurde es trotz der ungewöhnlichen Spielzeit ziemlich kurzweilig.
Schlussendlich konnte aber einer der erfahrendsten Spieler Steffen Wenzel einen hervorragenden 10. Platz von immerhin 65 Teilnehmerinnen-/ -ern belegen. Man hat gesehen, welche Verbesserungspotentiale es noch bei jedem Spieler gibt und woran jeder bei den zukünftigen Trainingseinheiten arbeiten muss.

Kinder- und Jugendtraining

NEU !

BADMINTON – Trainingsgruppe für Kinder & Jugendliche

Ab Donnerstag, den 07.05.2015 startet die Abteilung Badminton eine Trainingsgruppe für Kinder/Jugendliche ab der 5. Klasse. Angesprochen sind Alle die Lust und Laune haben, eine nicht ganz alltägliche Sportart kennenzulernen und für sich zu entdecken.

Dabei gibt es grundsätzlich keine Voraussetzungen außer normale Sportsachen. Schläger, Bälle etc. werden vom Verein gestellt. Also einfach hinkommen und Spaß haben.

Trainiert wird jeden Donnerstag in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Turnhalle am Johann-Walter-Gymnasium in Torgau. Das Training steht unter Leitung von Übungsleitern und erfahrenen Sportlern, die schon jahrelang Badminton spielen.

Wer vorherige Informationen benötigt bzw. schon eine Anmeldung abgeben möchte, wendet sich bitte an Mirko Stock unter:

Mob: 0173/7701229
Tel: 03421/778517
Mail: stock.mirko@t-online.de

Badminton-Neujahrsturnier 2015

Seit einige Zeit spielt die Abteilung Badminton ein vereinsinternes Neujahrsturnier aus. In diesem Jahr wurde eine Gesamtteilnehmerzahl von 21 Spielerinnen und Spielern erreicht. Diese kamen nicht nur aus dem eigenen Verein, sondern auch aus Döbeln, Kolkwitz und Coswig. Der Wanderpokal ging dabei 2015 erneut auf Reisen. Schlussendlich konnnte David Becker aus Coswig den Pokal entführen. Überlegen gewann er alle seine Spiele von insgesamt 8 Spielrunden.
Das Turnier wurde wieder als Schleifchenturnier gespielt und hat spannende und abwechslungsreiche Spiele geboten. Rundum gelungen war es schließlich auch durch die hervorragende Versorgung durch die Vereinsmitglieder und die Beteiligung der Kinder und weiteren Familienangehörigen.

→ siehe dazu Artikel aus der TZ vom 12.01.2015
LogoSSVfull
Gemeinsam - Spiel, Sport & Spaß.
email: info [at] ssv1952torgau.de
integration


Logo SMIVerein neuer Satz